Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 7. August 2020 

Thilo Bertsche zum neuen Vorsitzenden der Gesellschaft für Klinische Pharmazie gewählt

25.11.2013 - (idw) Universität Leipzig

Der Leipziger Universitätsprofessor für Klinische Pharmazie, Prof. Dr. Thilo Bertsche, ist neuer Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmazie (DGKPha). Der 41-Jährige wurde am vergangenen Freitag beim Jahreskongress in Bonn zum Thema "Arzneimitteltherapiesicherheit und Medikationsmanagement - Quo vadis Klinische Pharmazie?" für drei Jahre an die Spitze der Gesellschaft gewählt. Er tritt die Nachfolge von Dr. Anton Bär an, der nach sechs Jahren aus diesem Amt ausscheidet. Bertsches Forschungsschwerpunkt an der Universität Leipzig ist das Thema "Arzneimittelsicherheit". "Ärzte, Apotheker, Pflegeberufe, Psychologen und weitere Berufsgruppen machen gemeinsam die Therapie des Patienten unter Routinebedingungen wirksamer und risikoärmer. Wir entwickeln in enger Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Leipzig maßgeschneiderte Präventionsstrategien zur Medikationsfehlervermeidung", sagte er.

In Gründung befinde sich ein "Zentrum für Arzneimittelsicherheit", um die Aktivitäten zu bündeln und das Netzwerk mit Partnern innerhalb und außerhalb der Universität Leipzig auszubauen. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des Themas Arzneimittelsicherheit innerhalb und außerhalb des Krankenhauses sei dies auch ein zentrales Anliegen der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmazie (DGKPha).

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Thilo Bertsche
Institut für Pharmazie, Klinische Pharmazie
Telefon: +49 341 97-36600
E-Mail: klinische.pharmazie@uni-leipzig.de
uniprotokolle > Nachrichten > Thilo Bertsche zum neuen Vorsitzenden der Gesellschaft für Klinische Pharmazie gewählt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/269080/">Thilo Bertsche zum neuen Vorsitzenden der Gesellschaft für Klinische Pharmazie gewählt </a>