Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Von der Schule in die Ausbildung und in den Beruf das Netzwerk Bildungsforschung startet

12.12.2013 - (idw) GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Das Netzwerk Bildungsforschung stellte sich und seine Teilprojekte am 4.12. 2013 in Stuttgart mit einer Auftaktveranstaltung der Fachöffentlichkeit vor. Kern soll eine Panelstudie zur Begleitung von Schülerinnen und Schülern sein, welche von der Netzwerkleitung und hier federführend von GESIS vorbereitet wird. Bereits das altbekannte Zitat Non scholae, sed vitae discimus Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir stellt implizit die Forderung, Bildung an spätere Anforderungen im Beruf und Leben auszurichten. Um diese Forderung Realität werden zu lassen, verbindet das von der Baden-Württemberg-Stiftung geförderte Netzwerk Bildungsforschung empirische Daten mit inhaltlicher Forschung. Bisher fehlen Verlaufsdaten, die erfolgreiche und erfolglose Übergänge von der Schule in die berufliche Ausbildung und in den Beruf aufzeigen, um so die Schwachstellen, aber auch erfolgreiche Weichenstellungen im Bildungssystem zu identifizieren. Dies soll durch das Netzwerk Bildungsforschung geändert werden. Am 4.12.2013 haben sich das Netzwerk und seine Projekte der Fachöffentlichkeit wie Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Lehrerinnen und Lehrern sowie der Politik vorgestellt.
Im Rahmen dieses Netzwerks wird u.a. eine Panelstudie geplant, in der Schülerinnen und Schüler vom Ende ihrer Pflichtschulzeit in die berufliche Ausbildung, durch die berufliche Ausbildung bis in den Einstieg in die Erwerbstätigkeit begleitet werden. Diese Panel-Studie ermöglicht Informationen über individuelle Übergänge in die berufliche Ausbildung, deren Selektivität und Durchlässigkeit sowie zu Ausbildungsabbrüchen und deren Ursachen und schließlich Informationen zu den anschließenden Übergänge in den Beruf.
Eine Machbarkeitsstudie für dieses Baden-Württemberg-Panel wird unter der Leitung von Prof. Dr. Beatrice Rammstedt bei GESIS sowie von Prof. Bernd Fitzenberger, Ph.D. (Uni Freiburg), Prof. Dr. Reinhold Nickolaus (Uni Stuttgart) und Prof. Dr. Ulrich Trautwein (Uni Tübingen, Netzwerksprecher) durchgeführt. .
Weitere Informationen:
www.erziehungswissenschaft.uni-tuebingen.de/abteilungen/empirische-bildungsforschung-und-paedagogische-psychologie/netzwerk-bildungsforschung/projekte.html)
Ansprechpartner:
Daniela Ackermann, GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften,
E-Mail: daniela.ackermann@gesis.org
Dr. Nicole Biedinger, GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften,
E-Mail: nicole.biedinger@gesis.org
Weitere Informationen zur Studie unter: http://www.gesis.org/forschung/drittmittelprojekte/projektuebersicht-drittmittel...

Über GESIS Leibniz Institut für Sozialwissenschaften
Als eine der weltweit führenden Infrastruktureinrichtungen für die Sozialwissenschaften steht das GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Forscherinnen und Forschern auf allen Ebene ihrer Forschungsvorhaben mit seiner Expertise und seinen Dienstleistungen beratend zur Seite, sodass gesellschaftlich relevante Fragen auf der Basis neuester wissenschaftlicher Methoden, qualitativ hochwertiger Daten und Forschungsinformationen beantwortet werden können. GESIS ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält institutionelle und projektbezogene Kooperationen mit vielen Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. GESIS ist an wichtigen europäischen Projekten wie u.a. dem European Social Survey (ESS), der European Value Study (EVS), dem europäischen Archivverbund CESSDA, dem OECD-Projekt Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) oder dem von der Europäischen Kommission geförderten Projekt Data without Boundaries beteiligt.

uniprotokolle > Nachrichten > Von der Schule in die Ausbildung und in den Beruf das Netzwerk Bildungsforschung startet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/270199/">Von der Schule in die Ausbildung und in den Beruf das Netzwerk Bildungsforschung startet </a>