Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Die totale Überwachung - Gefahr im Netz ...?

12.12.2013 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Podiumsdiskussion über "Die totale Überwachung - Gefahr im Netz für die Gesellschaft, für die Demokratie und für die Medien?" Wenn Sie meinen: Es ist Jacke wie Hose, was über mich im Netz gespeichert ist, dann kommen Sie zur Podiumsdiskussion am 18.12.2013 um 16 Uhr in das Audimax der Fachhochschule Erfurt. Der Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen Zeitung Paul-Josef Raue diskutiert u. a. mit Jan Hofer, Chefsprecher der ARD Tagesschau und Dr. Lutz Hasse, Datenschutzbeauftragter von Thüringen das Thema: "Die totale Überwachung - Gefahr im Netz für Gesellschaft, Demokratie und Medien?"

Ob wir wollen oder nicht, wir hinterlassen massenhaft digitale Spuren im Netz. Viele von uns wollen z. B. auf Amazon und Zalando nicht mehr verzichten und kaufen im Internet ein. Auch durch E-Mails und in sozialen Netzwerken geben wir immer mehr über uns preis, sodass wir innerhalb kürzester Zeit identifizierbar sind. Die Studentinnen und Studenten der Angewandten Informatik an der FH Erfurt lernen, dass es technisch immer leichter wird, riesige Datenmengen zu bündeln und zu nutzen. Aus Daten, mathematischen Modellen und dank Algorithmen wird es möglich, menschliche Verhaltensweisen so genau wie den Wetterbericht vorherzusagen.
Durch diese Vorhersagemethoden muss jeder damit rechnen klassifiziert und gegebenenfalls von Inhalten, Informationen und Angeboten ausgeschlossen zu werden. Das System weiß, was einen interessiert und was nicht und vor allem ob man zahlungskräftig ist. Aber nicht nur das: Internet-Expertinnen und Experten sagen voraus, dass wir integraler Bestandteil von Maschinen sein werden, die uns anleiten, steuern und kontrollieren.
So kann der Staat, Google oder wer auch immer mit den gesammelten Infos planen, wie Menschen in besonderen Situationen handeln werden oder was für Entscheidungen sie in Zukunft treffen werden.
Ist dies der Anfang vom Ende einer freiheitlich demokratischen Kultur?
Wie auch immer: Der Wettlauf und Kampf um unsere privaten Daten hat längst begonnen. Und wir posten scheinbar weiter unbekümmert unsere Ak-tivitäten mit Bildern und Vorlieben im Netz.
Werden wir uns also morgen ärgern, dass wir heute unbekümmert Daten von uns preisgegeben? Sind solche Jugendsünden rückgängig zu machen?

Das und viel mehr wollen der Verein zur Förderung der Angewandten Informatik an der FH Erfurt und die Fachrichtung zusammen mit der Thüringer Allgemeine Zeitung und prominenten Podiumsgästen und mit Ihnen disku-tieren. Sie sind herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei. Und eine kleine Weihnachtsüberraschung hat der Verein für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser Veranstaltung auch noch parat...

Veranstalter:
Verein zur Förderung der Angewandten Informatik der FH Erfurt e.V. und Fachrichtung Angewandte Informatik. c/o Fachhochschule Erfurt, Studiengang Angewandte Informatik, Altonaer Straße 25, 99085 Erfurt, http://www.vfai.de

Ansprechpartner für diese Veranstaltung:
Prof. Dr. Gabriele Schade, E-Mail: schade@fh-erfurt.de
Prof. Axel Wössner, E-Mail: woessner@vfai.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die totale Überwachung - Gefahr im Netz ...?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/270253/">Die totale Überwachung - Gefahr im Netz ...? </a>