Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Elektromobile Carsharing-Stationen im Forschungsprojekt EMOTIF sind komplett

12.12.2013 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Das Projekt EMOTIF geht in die Praxisphase. Acht E-Mobile stehen an vier Standorten bereit. Im Rahmen des Forschungsprojektes EMOTIF Elektromobiles Thüringen in der Fläche wurde am 12. Dezember 2013 die eCarsharing-Station vor dem Volksbad in Jena feierlich in Betrieb genommen. Mit dem Jenaer Standort wurde die Projektinfrastruktur vervollständigt, die bereits aus Stationen in Erfurt, Eisenach und Weimar besteht. Insgesamt stehen an diesen Standorten acht Elektrofahrzeuge für Jedermann im Carsharing-Betrieb der Deutschen Bahn AG (Flinkster) zur Verfügung.

Mit der Inbetriebnahme der Flinkster-eCarsharing-Station in Jena startete nach einjähriger Vorbereitungszeit auch die Praxisphase des Forschungs-projektes, welches Möglichkeiten eines elektromobilen Carsharing-Angebotes im Übergangsbereich von städtischen und ländlichen Räumen unter Führung des Instituts Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt untersucht.

Zur feierlichen Eröffnung waren neben dem Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, auch der Staatssekretär des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Rainer Bomba, sowie der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für den Freistaat Thüringen, Volker Hädrich, und der verantwortliche Projektleiter der Fachhochschule Erfurt, Prof. Dr. Matthias Gather, sowie FH-Präsidentin Prof. Dr. Kerstin Wydra anwesend. Denis Peisker, Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Jena sowie Thomas Dirkes, Geschäftsführer der Stadtwerke Jena-Pößneck GmbH hielten ein kurzes Grußwort.

Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.Ing. (FH) Sebastian Sommer, 0361/6700 567

Hintergrund:
Das insgesamt zweijährige Forschungsvorhaben wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung mit Mitteln des Programms Innovationen für eine nachhaltige Mobilität, Elektromobilität mit 720.000 Euro gefördert. Die Programmkoordination verantwortet die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW GmbH). Die Projektidee entstand in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr. Das Projektkonsortium EMOTIF bilden die DB Rent GmbH, die Eisenacher Versorgungs-Betriebe GmbH, die Erfurt Tourismus und Marketing GmbH, das Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt, die Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH sowie die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH. Zudem wird das Konsortium unterstützt durch die Stadtwerke Erfurt GmbH sowie die Tourismusorganisationen der Städte Jena, Weimar und Eisenach.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.emotif.de
Claudia Hille
uniprotokolle > Nachrichten > Elektromobile Carsharing-Stationen im Forschungsprojekt EMOTIF sind komplett
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/270256/">Elektromobile Carsharing-Stationen im Forschungsprojekt EMOTIF sind komplett </a>