Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Tagung WoMen on Top Frauen in Führungspositionen im Januar 2014

07.01.2014 - (idw) Hochschule Heilbronn

- Arbeitsbedingungen und Karrierechancen von Frauen in der Wirtschaft
- Mentoring-Programm WoMent@HHN feiert zweijähriges Bestehen Heilbronn, Januar 2014. In vielen Unternehmen wird derzeit über den drohenden Fachkräftemangel einerseits und die Frauenquote andererseits diskutiert. Vorstände und Personalbeauftragte streiten und rätseln über ideale Lösungen und stehen damit gleich vor mehreren Herausforderungen. »WoMen on Top Frauen in Führungspositionen« lautet das Motto einer Tagung der Hochschule Heilbronn, die am 23. Januar 2014 auf dem Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung stattfinden wird und sich genau mit diesen Fragestellungen aus verschiedenen Blickwinkeln beschäftigen will.

Über Arbeitsbedingungen und Karrierechancen von Frauen in Wirtschaft und Wissenschaft referieren die Soziologin Dr. Heike Kahlert von der Universität Hildesheim, Elke Benning-Rohnke, Präsidentin des Vereins FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte) und Gründerin des Netzwerkes Great Women in Business sowie AOK-Geschäftsführerin Michaela Lierheimer von der AOK Heilbronn-Franken.

In einer sich anschließenden Diskussionsrunde, die von Bärbel Kistner, Redakteurin bei der Heilbronner Stimme moderiert wird, sollen dann auch die folgenden Fragen erörtert werden: Wo rekrutieren Unternehmen heute gutes Personal, insbesondere Führungskräfte, die neben Fachwissen auch Social Skills mitbringen?, Wie können hochqualifizierte Frauen in eine bestehende Unternehmenskultur integriert werden?, Wie positionieren sich Unternehmen und Institutionen unter der Prämisse politischer Korrektheit zur Frauenquote und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf?

Die Anmeldung zu dieser Tagung ist möglich bis zum 17. Januar an woment-assistenz@hs-heilbronn.de.

Zwei Jahre erfolgreiches Mentoring-Programm WoMent@HHN
Mit dieser Tagung wird zugleich das zweijährige Bestehen des Projektes WoMent@HHN, des sehr erfolgreichen Mentoringprogramms für weibliche Nachwuchskräfte an der Hochschule Heilbronn, gefeiert. Dieses Programm bringt Führungskräfte aus verschiedenen Wirtschaftszweigen in der Funktion einer Mentorin bzw. eines Mentors mit Studentinnen zusammen. Die Begegnungen sollen den Akademikerinnen einen Eindruck von den Aufgaben im Management vermitteln.

Angesichts des akuten Fachkräftemangels wird die frühzeitige Förderung von Human Resources immer wichtiger. Und gut ausgebildete Frauen stellen einen wichtigen Teil dieser Ressourcen, weshalb das Programm bei den kooperierenden Unternehmen großen Zuspruch findet, so Prof. Dr. Nicola Marsden, Gleichstellungsbeauftragte an der Hochschule. Die Unternehmen profitieren vom Kontakt zum Nachwuchs mindestens so sehr wie die Teilnehmerinnen, für die die Begegnung zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung beitragen soll. Die Erfahrungen der Projektteilnehmerinnen werden während der Tagung in Form einer wissenschaftlichen Poster-Session vorgestellt.

Das Projekt WoMent@HHN ist Teil der umfassenden Gleichstellungsarbeit der Hochschule Heilbronn. Gefördert wird es jeweils zur Hälfte von der Europäischen Union und von der Hochschule Heilbronn über einen Zeitraum von drei Jahren. WoMent@HHN wird unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
________________________________________________________________________

Hochschule Heilbronn Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit über 8.200 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen und Studienberatung: Antje Götz, Hochschule Heilbronn,
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-6748,
E-Mail: antje.goetz@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de/gleichstellung


Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de Weitere Informationen:http://www.hs-heilbronn.de/5766774/programmflyer-womenttagung.pdfhttp://www.hs-heilbronn.de/woment
uniprotokolle > Nachrichten > Tagung WoMen on Top Frauen in Führungspositionen im Januar 2014
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/270957/">Tagung WoMen on Top Frauen in Führungspositionen im Januar 2014 </a>