Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Offshore-Windenergie-Konferenz

10.01.2014 - (idw) Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Das Deutsch-französische Büro für erneuerbare Energien (DFBEE) organisiert seine nächste Offshore-Windenergie-Konferenz in Zusammenarbeit mit der WAB. Sie wird am 20. Februar 2014 in Bremerhaven stattfinden und widmet sich dem folgenden Thema:

Das Potential der Offshore-Windenergie in Deutschland und Frankreich ausschöpfen: Rahmenbedingungen, Wirtschaftlichkeit und Umweltauswirkungen Das Deutsch-französische Büro für erneuerbare Energien (DFBEE) organisiert seine nächste Offshore-Windenergie-Konferenz in Zusammenarbeit mit der WAB. Sie wird am 20. Februar 2014 in Bremerhaven stattfinden und widmet sich dem folgenden Thema:

Das Potential der Offshore-Windenergie in Deutschland und Frankreich ausschöpfen: Rahmenbedingungen, Wirtschaftlichkeit und Umweltauswirkungen

Inhalte und Ziele der Veranstaltung:
Während sich die Energiepolitik Deutschlands im Umbruch befindet und angeregte Debatten über eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes geführt werden sowie Frankreich die Weichen für ein neues Energie-Gesetz stellt, spielt die Offshore-Windenergie eine tragende Rolle bei der Umsetzung der Energiewende, die in beiden Ländern angestoßen wurde. Welche Ziele werden von den Behörden und Verbänden verfolgt? Welche Stärken und Schwächen verkörpern die Genehmigungsverfahren in Deutschland und Frankreich? Wie kompatibel sind Offshore-Anlagen mit der Meereswelt? Welche Chancen bieten sich für die Industrie und wie können die Kosten weiter gesenkt werden? Die Konferenz wird die Gelegenheit bieten, die Entwicklung der Offshore-Windenergie in Deutschland und Frankreich zu beleuchten und die verschiedenen Planungs- und Genehmigungsverfahren in beiden Ländern genauer zu erörtern. Ein Austausch zwischen deutschen und französischen Fachleuten zum Thema Umweltauswirkungen und Nutzungskonflikte, die sich aus dem Betrieb von Offshore-Windparks ergeben, wird ebenfalls ermöglicht. Die Veranstaltung wird sich des Weiteren den Herausforderungen des Netzanschlusses, der Installation und der Wartung von Offshore-Anlagen widmen. Ebenso werden die Referenten auf die industrielle Wertschöpfung und das Kostensenkungspotenzial von Offshore-Windparks eingehen.

Offshore-Besichtigungstag am 21. Februar:
Am 21. Februar 2014 bieten wir Ihnen an, in Bremerhaven bei verschiedenen Besichtigungen zum Thema Offshore teilzunehmen. Diese Exkursionen sind kostenlos und den Mitgliedern des DFBEE, Behördenvertretern und Journalisten vorbehalten.

Das Programm der Konferenz und des Besichtigungstages steht Ihnen hier zur Verfügung.

Anmeldung und Teilnahmegebühr:
Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich auf unserer Internetseite für die Konferenz anzumelden. Falls Sie an der Exkursion am 21. Februar teilnehmen möchten, geben Sie bitte bei Ihrer Anmeldung Exkursion im Feld Kommentare an.

Die Teilnahme an der Konferenz ist für die Mitglieder des DFBEE und Behördenvertreter kostenlos.
Für Mitglieder der WAB gilt ein Sondertarif von 300 Euro/Person (zzgl. MwSt.) (bitte geben Sie Mitglied WAB bei der Anmeldung im Feld Kommentare ein).
Die Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder beträgt 450 Euro/Person (zzgl. MwSt.).




Quelle : Deutsch-französische Büro für erneuerbare Energien (DFBEE)
|http://enr-ee.com/ueber-uns

Programm : http://enr-ee.com/fileadmin/user_upload/Downloads/Konferenzen/Offshore_Konferenz... Weitere Informationen:http://enr-ee.com/nachrichten/artikel/59/offshore-windenergie-konferenz-1/
uniprotokolle > Nachrichten > Offshore-Windenergie-Konferenz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/271104/">Offshore-Windenergie-Konferenz </a>