Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Begeistern und verständlich informieren

21.02.2004 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Neue Veranstaltungsreihe der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät der Universität Jena

Jena (20.02.04) Mit der neuen Reihe öffentlicher Vorlesungen "CHEMGEO aktuell" startet die Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät der Universität Jena am 4. März. Wissenschaftler der Fakultät wollen in allgemeinverständlicher Weise die breite Öffentlichkeit darüber informieren, was sie tun und woran ihr (Forscher)Herz hängt. Den Auftakt der Reihe, die jeweils donnerstags um 16.30 Uhr im Döbereiner-Hörsaal (Am Steiger 3) stattfindet, macht Prof. Dr. Dörte Stachel. Die Glaschemikerin spricht über "Neues Glas aus alten Scherben" und bietet damit auch einen ersten Beitrag der Universität zum "Jahr der Technik 2004".

"Die Öffentlichkeit ist zu diesen Vorträgen, zu denen natürlich kein Eintritt verlangt wird, herzlich eingeladen", sagt Dekan Prof. Dr. Dieter Klemm. Der Initiator der Reihe hofft vor allem auf rege Resonanz bei Schülern, daher sind die Termine auch stärker an die Schul- als an die Vorlesungszeit der Uni angepasst. Klemm weiß aber auch um das Interesse der breiten Bevölkerung für die Fächer, die seine Fakultät vereint. "Es gibt in Jena viel Interesse für Naturwissenschaften", ist sich der Dekan sicher. "Das wollen wir befriedigen und den Menschen zeigen, wie viele interessante Erkenntnisse in unserer Fakultät gewonnen werden, die oft bereits im Alltag der Menschen vorhanden sind, ohne dass es ihnen bewusst ist", umreißt er die Zielsetzung der Vorlesungsreihe.

Weitere Termine in diesem Sommer sind der 8. April, der 6. Mai und der 3. Juni. Chemiker, Geographen und Geowissenschaftler berichten dann über neue Werkstoffe, Nepal und Naturkatastrophen. "Es liegen bereits interessante Themen für weitere Vorlesungen vor, so dass wir auf jeden Fall eine Fortsetzung der Reihe planen, wenn die Resonanz groß genug ist", weist Prof. Klemm in die Zukunft.

Bei Fragen steht Dr. Bernd Nestler vom Dekanat der Fakultät bereit unter Tel. 03641 / 948003, Fax 03641 / 948002 oder per E-Mail an: cbn@uni-jena.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Begeistern und verständlich informieren

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29642/">Begeistern und verständlich informieren </a>