Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Forschungsverband Biophotonik: Licht für die Gesundheit - aktuelle Filmbeiträge jetzt verfügbar

21.02.2004 - (idw) Forschungsverband Biophotonik

In Jena findet von Montag, 23. bis Mittwoch 25. Februar 2004 im Rahmen der Veranstaltung "Optische Technologien für Menschen - Menschen für optische Technologien" eine Ausstellung von Exponaten des vom BMBF geförderten Forschungschwerpunkts Biophotonik statt.

Filmbeiträge über zwei der neun Verbundprojekte zum Thema: "Licht für die Gesundheit" sind jetzt über die Firma Filmplattform erhältlich. Das Projekt Smart Probes hat sich zum Ziel gesetzt, Antibiotikaresistenzen schnell zu erkennen und somit die Entwicklung maßgeschneiderter Medikamente zu ermöglichen. An körpereigenen Knorpelgeweben, die problemlos implantiert werden können, wird im Verbund MeMo geforscht. Die Filmbeiträge sind zur Ansicht unter www.filmplattform.com bereitgestellt und über die Firma Filmplattform im BETA-SP Format erhältlich.

Kampf gegen die Weiße Pest

2-3 Millionen Menschen sterben jährlich immer noch an Tuberkulose.
Normale Tuberkulose ist in der Regel mit Hilfe von Antibiotika heilbar, aber vor allem in den östlichen Ländern haben sich Erreger durchgesetzt, die gegen gängige Antibiotika teilweise sogar mehrfach resistent sind. Wer eine solche Infektion von einer Reise nach Deutschland mitbringt, braucht eine bis zu 100-mal teurere Behandlung, die mehrere Wochen dauern kann.
Abhilfe schafft ein neues, durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt der Universitäten Heidelberg und Bielefeld, sowie deren Industriepartnern. Das von ihnen entwickelte Verfahren macht mit fluoreszenzmarkierten DNA-Strängen die Art einer Antibiotikaresistenz sofort sichtbar. Das war bisher nur über eine langwierige Kultivierung der Tuberkulosebakterien möglich. Optimiert wird der Vorgang durch den neuen "Microfluidic Chip", der es ermöglicht, viele Resistenzen gleichzeitig zu testen. Kostengünstige Analysegeräte und eine schnelle, effektive Behandlung aller Tuberkuloseformen sind das Ziel dieser Forscher für die Weltgesundheit.

Knorpelwachstum sehen und verstehen

Der Knorpel im Kniegelenk des Menschen ist extremsten Belastungen ausgesetzt. Verletzungen und Abnutzungen des Knorpels können vom erwachsenen Körper nicht regeneriert werden. Eine ständige Schwachstelle im Bewegungsapparat, gäbe es da nicht die Möglichkeit gezüchteten Knorpel zur Heilung einzusetzen.
Die Firma Verigen arbeitet schon länger erfolgreich mit gezüchteten Knorpelzellen, aber auch sie sieht noch Verbesserungspotential im bisherigen Verfahren. Das von der Firma "LaVision Biotec" entwickelte, so genannte 2-Photonen-Fluoreszenz-Laser-Rastermikroskop, bietet die Möglichkeit, die lebende Knorpelkultur in ihren Gewebsschichten zu untersuchen und zu überwachen. Die Qualität des Knorpels genau zu überwachen, war bisher nicht möglich. Die Qualität des Knorpels weiter zu steigern, ist Forschungsaufgabe des Instituts für Bioprozess- und Analysemesstechnik in Heiligenstadt, dem dritten Partner im Team der Knorpelzüchter, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Die Heiligenstädter kombinieren das Laser-Rastermikroskop mit einem Bioreaktor, der die optimalen Bedingungen für Anzüchtung und Kultivierung der Knorpelimplantate schafft. Diese Technik bedeutet einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu künstlichen Haut- oder Organimplantaten. Auch Arthrose, Ursache für 30% aller Frühverrentungen, dürfte so in wenigen Jahren heilbar sein: eine gewaltige Entlastung für unsere Sozialsysteme.

Kontakt Filmbeiträge:

FILMplattform GmbH

Erbenheimer Strasse 5
D-65191 Wiesbaden

Tel: 0611 / 8903814
Fax: 0611 / 8903815

info@filmplattform.com
www.filmplattform.com


Kontakt Forschungsverband Biophotonik:

Dr. Marion Strehle
Öffentlichkeitsarbeit Biophotonik
Institut für Physikalische Chemie
Helmholtzweg 4
D-07743 Jena

Tel: 03641 / 948367
Fax: 03641 / 948302

marion.strehle@uni-jena.de
www.biophotonik.org
uniprotokolle > Nachrichten > Forschungsverband Biophotonik: Licht für die Gesundheit - aktuelle Filmbeiträge jetzt verfügbar

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29723/">Forschungsverband Biophotonik: Licht für die Gesundheit - aktuelle Filmbeiträge jetzt verfügbar </a>