Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Fortbildung für Lehrer aller Schularten

24.02.2004 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Die Dozenten des Instituts für Sonderpädagogik der Uni Würzburg wollen den Kontakt zwischen Theorie und Praxis intensivieren. Darum haben sie ein Fortbildungsangebot für Lehrkräfte aller Schularten zusammengestellt. Die Regierungen von Unter-, Mittel- und Oberfranken unterstützen dieses Vorhaben.

Das nun in den Schulen vorliegende Programmheft enthält 40 Vorträge und Workshops zu Themen, die für Unterricht und Erziehung an allen Schulen interessant und hilfreich sein könnten. Im Angebot befinden sich zum Beispiel diese Themen: Kinder mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, Probleme beim Erwerb der Schriftsprache aus didaktischer Sicht, Erlebnispädagogik in der Schule, lese-rechtschreibschwache Kinder in der Grundschule, Umgang mit Aggressionen im Unterricht, illegale Drogen bei Kindern und Jugendlichen, vom Kindergarten in die Schule - (k)ein einfacher Schritt.

Einzelne oder mehrere Schulen zusammen können aus diesem Angebot Veranstaltungen oder Veranstaltungsreihen auswählen. Sie müssen dann mit den jeweiligen Dozenten Kontakt aufnehmen und regionale oder schulinterne Fortbildungsveranstaltungen für ihre Lehrkräfte oder auch für die Eltern ihrer Schüler organisieren.

Das gesamte Programm ist auf der Homepage des Lehrstuhls für Sonderpädagogik 1 unter der Rubrik Fortbildungsangebote zu finden: www.uni-wuerzburg.de/sopaed1

Sollte das gedruckte Programmheft an der einen oder anderen Schule nicht angekommen sein, kann es bei Erwin Breitenbach angefordert werden, E-Mail:
spa1020@mail.uni-wuerzburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Fortbildung für Lehrer aller Schularten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29764/">Fortbildung für Lehrer aller Schularten </a>