Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Symposium zur Hormonforschung an der TU Dresden

24.02.2004 - (idw) Technische Universität Dresden

Vom 3. bis 6. März 2004 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) das "48. Symposium der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie" im Hörsaalzentrum auf der Bergstraße 64 . Erstmals ist die TU Dresden Tagungsort. Prof. Günter Vollmer vom Institut für Zoologie, Molekulare Zellphysiologie und Endokrinologie, zugleich Vorstandsmitglied der DGE, begleitet als Tagungspräsident das Symposium, zu dem etwa 700 Hormonforscher aus Medizin, Biologie und Biochemie sowie Vertreter aus der Industrie erwartet werden.

In zwölf aneinandergereihten Symposien, die jeweils einen aktuellen Schwerpunkt in der Endokrinologie fokussieren, werden hochrangige internationale und nationale Experten zu den einzelnen Themen Stellung beziehen. Darüber hinaus berichten 300 Arbeitsgruppen über den Fortschritt in ihren wissenschaftlichen Arbeiten, wobei insgesamt 70 Beiträge in viertelstündigen Kurzreferaten, der Rest auf Postern, vorgestellt werden.
Das Symposium I "Steroide: Proliferation versus Differenzierung" wurde von Prof. Vollmer organisiert und beschäftigt sich mit der Regulation von Zellvermehrung und Zellfunktionen. Das Verständnis dieser Regulationsmechanismen stellt eine wichtige Grundlage für eine effiziente hormonelle Behandlung von Beschwerden dar, die bei älteren Menschen, vor allem Frauen in und nach den Wechseljahren, als Folge einer ausbleibenden Hormonproduktion auftreten, wie zum Beispiel die Osteoporose (Knochenschwund).
Im Rahmen des Symposiums XII "Das endokrin-metabolisch-vaskuläre Syndrom - eine fortschreitende Epidemie im 21. Jahrhundert" referieren unter anderem Wissenschaftler der TUD zur Volkskrankheit Nummer eins der modernen Gesellschaft: Fettleibigkeit und ihre Folgeerkrankungen, wie Herz-Kreislauf-Probleme oder Diabetes. Möglichkeiten zur Diskussion bieten sich im Anschluss an die Referate.
Eine Industrieausstellung informiert weiterhin über den neuesten Stand von Medikamenten und Testsystemen in der Hormonforschung.

Auf einer Pressekonferenz zum Auftakt der Tagung am 3. März 2004 von 11.00 bis 12.30 Uhr im Hörsaalzentrum, Raum E03, stellt die DGE den Kongress und die wichtigsten Konferenzthemen in fünf Kurzvorträgen vor.

Informationen für Journalisten: Prof. Günter Vollmer, Tel: 0351 463-31922, E-Mail: guenter.vollmer@mailbox.tu-dresden.de
www.biologie.tu-dresden.de/zoologie/vollmer/inndex.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Symposium zur Hormonforschung an der TU Dresden

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29800/">Symposium zur Hormonforschung an der TU Dresden </a>