Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

eGovernment - gemeinsame Lösungen in Berlin und S"o Paulo

25.02.2004 - (idw) FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

eGOIA - Internationales Projekt transferiert technologisches Knowhow in die Modellregion Sao Paulo. Städte-Kooperation S"o Paulo, Brasilien, und Berlin bereiten eine Kooperation zum Aufbau eines eGovernment Zentrums für Lateinamerika vor

Erfahrungen und Lösungen IT-basierter elektronischer Government-Dienstleistungen in Deutschland und Europa werden im Rahmen des Projektes "eGOIA - Electronic Government Innovation and Access" in die Region S"o Paulo transferiert. Ziel ist es, im Laufe von drei Jahren die bereits vorhandenen Government-Dienstleistungen elektronisch und internet-basiert anzubieten. Die Nutzung der Erfahrungen in Berlin verbunden mit den technologischen Entwicklungen am Fraunhofer-Institut FOKUS und mittelständischen Unternehmen wie IKV++ Technologies AG machen S"o Paulo zu einer Modellregion modernen eGovernments in Lateinamerika. Eine enge Kooperation der Städte Berlin und S"o Paulo zur Gründung eines lateinamerikaweit agierenden eGovernment Zentrums ist in Vorbereitung. Das Projekt eGOIA wird von der Europäischen Union im Rahmen der "Alliance for the Information Society - @LIS" zur Förderung der Kooperation zwischen Europa und Lateinamerika finanziert.

"Wir haben in S"o Paulo ein gut ausgebautes Netz an Poupatempos, einer Art Bürgerbüros, in denen den Bürgern hochwertige Serviceleistungen zur Verfügung stehen," charakterisiert Roberto Agune, Koordinator des strategischen Informationssystems des Staates S"o Paulo die Ausgangssituation. "Was wir wollen ist, mit den Erfahrungen aus Berlin, Deutschland und Europa dem Bürger diese Dienstleistungen an jedem Ort in sogenannten e-Poupatempos anbieten zu können - und dazu müssen wir konsequent den Schritt tun zum elektronischen Internet-basierten One-Stop-eGovernment-Shop."

Für den Aufbau von eGovernment liegen in Deutschland bereits Erfahrungen vor. So wird der technologische Kern des Projektes eine von Fraunhofer FOKUS entwickelte Diensteplattform sein, die es erlaubt, auf der Basis bereits bestehender Systeme und Organisationsstrukturen in den Verwaltungen vorhandene und neue Dienste zu integrieren und zu managen. Gleichzeitig kann den Bürgern ein komfortabler Zugang entsprechend der verfügbaren Zugangsmöglichkeiten und Endgeräte zu den Diensten ermöglicht werden.

"Wichtig ist uns als europäischer Partner vor allem, dass vorhandene Strukturen integrierbar sind," sieht Prof. Radu Popescu-Zeletin, Direktor des Fraunhofer-Instituts FOKUS seine Aufgabe. "Mit unserer Lösung einer Dienstplattform, die bereits in der öffentlichen Verwaltung in Berlin eingesetzt wird, können wir den hohen Qualitätsstandard der öffentlichen Dienstleistung in S"o Paulo übertragen auf das elektronische System. Darüber hinaus ist es uns möglich, die landestypischen Bedingungen wie prosperierende Nutzung des Internets und eine nahezu 100prozentige Dichte mit mobilen Telefonen für den Zugang zu den Dienstleistungen zu nutzen."

Auf der Basis der Erfahrungen in der ersten Phase des eGOIA-Projektes arbeiten derzeit die Städte Berlin und S"o Paulo an einer engen Kooperation, mit dem Ziel, die Lösungen aus Berlin im Rahmen eines eGovernment Zentrums für ganz Lateinamerika zugänglich zu machen.

"Das Projekt eGOIA soll nicht nur der Region S"o Paulo Vorteile bringen," kommentiert Roberto Agune die Bedeutung von eGOIA. "Über die Festlegung von Konzepten und Standards für den Aufbau von eGovernment in Lateinamerika wird eGOIA auch Modellcharakter haben für die Kooperation zwischen Europa und Lateinamerika."

www.egoia.info

Kontakt
Petra Hoepner, Fraunhofer FOKUS
Tel +49 (0)30 3463 7185

eMail hoepner@fokus.fraunhofer.de

Partner im Projekt eGOIA

Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Berlin, Germany

Secretaria de Governo e Gest"o Estratégica, Chief of Staff, S"o Paulo, Brazil

Centro de Pesquisas Renato Archer (CenPRA), Campinas, Brazil

Associaç"o Brasileira de Empresas Estaduais de Processamento de Dados(ABEP), Tabo"o da Serra, Brazil Consejo Nacional de
Ciencia y Tecnología (CONCYTEC), Lima, Peru

Helios ICT Management Ltd. Murieston Livingston, West Lothian, UK

Meticube Sistemas de Informaç"o, Comunicaç"o e Multimédia, Lda, Taveiro, Portugal

INI-GraphicsNet Stiftung, Darmstadt, Germany
uniprotokolle > Nachrichten > eGovernment - gemeinsame Lösungen in Berlin und S"o Paulo

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29846/">eGovernment - gemeinsame Lösungen in Berlin und S"o Paulo </a>