Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 7. August 2020 

Girls´ Day auch an Hochschule Wismar

15.04.2004 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Die Hochschule Wismar ist mit dabei, wenn sich am Donnerstag, dem 22. April 2004, von 9:00 bis 16:30 Uhr die Türen für technisch interessierte Mädchen öffnen. Die mit "Girls´ Day" oder "Mädchen-Zukunftstag" betitelte Aktion bietet bundesweit Informationen vor Ort, also Einblicke in den Arbeits- oder Studienalltag an technischen Unternehmen und Hochschulen, weiterführende Informationen und Möglichkeiten zum Ausprobieren.

Dass eine Ingenieurin der Gegenwart und Zukunft ihren Arbeitstag durchaus nicht ölverschmiert zwischen riesigen Anlagen verbringt, dürfte den Schülerinnen der Klassenstufen 5 bis 13 bekannt sein. Was genau sich jedoch hinter den Begriffen Produktentwicklung und Kunststofftechnik verbirgt, dass können sie auf dem Wismarer Campus erfahren. Der Fachbereich Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik lädt die Mädchen und jungen Frauen ein, die Entwicklungsschritte von einer Idee bis zum Produkt zu verfolgen. Auch die aktive Mitarbeit im Labor ist gestattet, wenn die Projektkoordinatorin Antje Eisenried dazu auffordert. Sie wird außerdem den dualen Bachelorstudiengang Maschinenbau vorstellen, der die Facharbeiterausbildung mit einem Hochschulstudium verknüpft. Nicht nur ein Rasterelektronenmikroskop wird sie vorstellen, sondern auch zeigen, wie groß die Belastung eines Bauteils sein darf. Zum Ende der Veranstaltung führt Frau Eisenried außerdem noch durch das Forschungszentrum Wismar am alten Holzhafen.

Da jede Besucherin sofort Fragen stellen darf und hautnah erleben kann, wo und wie ein Maschinenbauingenieur tätig ist, weckt das sicher bei dem einen oder anderen Mädchen erst so richtig das Interesse an einer ganz persönlichen Zukunft als Ingenieurin. Es kann jedoch auch sein, dass durch dieses Ausprobieren vor dem Studium falsche Erwartungen und Enttäuschungen in Bezug auf Ausbildungs- bzw. Berufswahl vermieden werden.

Es empfiehlt sich, im Internet (http://www.girlsday-mv.de) zu stöbern, denn noch sind 12 Plätze frei und Anmeldungen möglich. Wichtig bei den Anmeldungen über diese Homepage ist vor allem, dass die Mädchen innerhalb von 24 Stunden ihre Teilnahme nochmals bestätigen. Ohne diese Rückkopplung wird die Anmeldung annulliert.

Auch telefonische Anmeldungen sind bei Frau Eisenried möglich, Tel. (03841) 753 698, oder per E-Mail: a.eisenried@mb.hs-wismar.de. Rückfragen zum Girls Day beantwortet auch Dörte Joost, die das Kompetenzzentrum "Frauen für Naturwissenschaft und Technik" an der Hochschule Wismar vertritt: Tel.: (03841) 753 460 bzw. E-Mail: d.joost@so.hs-wismar.de.

Kerstin Baldauf
Pressesprecherin
uniprotokolle > Nachrichten > Girls´ Day auch an Hochschule Wismar

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/32454/">Girls´ Day auch an Hochschule Wismar </a>