Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 14. Juli 2020 

Positive neue Ergebnisse: Stern und CHE ranken Universität Greifswald

15.04.2004 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

PM 47/2004

Schon im letzten Jahr war die Universität Greifswald über die Bewertung, mit der sich jedes Jahr das Centrum für Hochschulentwicklung und die Zeitschrift "Stern" von Uni zu Uni und von Fach zu Fach durcharbeiten, glücklich. Damals hatten wir es dank Pressestellenhilfe sogar zu einem Spitzenartikel im Rankingheft geschafft.

In diesem Jahr spricht Magnifizenz Prof. Dr. rer. nat. habil. Rainer Westermann, der Rektor der Ernst Moritz Arndt-Universität Greifwald, von "neuen hervorragenden Ergebnissen für die Universität Greifswald".

Folgende an der Universität Greifswald vertretene Fächer untersuchten für das Hochschulranking 2004 von "Stern" und CHE (Centrum für Hochschulentwicklung) aktuell: Anglistik, Erziehungswissenschaft, Germanistik, Geschichte, Psychologie.

"Die Forschungsleistungen", so der Rektor, "gemessen an den eingeworbenen Drittmitteln, bewegen sich bei vier Fächern immerhin im Mittelbereich, nur ein Fach liegt in der Schlussgruppe. Lehre und Studium in Greifswald werden von den Studierenden in diesen Fächern bewerten überwiegend sehr positiv bewertet. Den 'zielstrebigen Studierenden', die gut betreut und schnell studieren wollen, wird die Universität Greifswald vom CHE in vier der fünf neu untersuchten Fächern empfohlen: Anglistik/Amerikanistik (zusammen mit Aachen, Bamberg, Chemnitz, München und Regensburg), Germanistik (zusammen mit Bamberg, Gießen und Siegen), Geschichte (zusammen mit Trier), Psychologie (zusammen mit Bamberg, Braunschweig, Gießen, Koblenz-Landau und Magdeburg). In der Erziehungswissenschaft wird Bamberg, Koblenz-Landau und Vechta empfohlen."

"Greifswald", so Magnifizenz Westermann abschließend, "nimmt damit in dieser Runde des Hochschulrankings gemeinsam mit Bamberg den Spitzenplatz unter den besten Hochschulen für 'zielstrebige Studierende' ein."

"Die Bibliotheksausstattung im Studiengang Germanistik an der Universität Greifswald ist besser geworden. Das geht aus dem neuen Hochschul-Ranking hervor. Demnach verbessert sich das Fach in der Kategorie Bibliotheksausstattung in die Spitzengruppe", schreibt der "Stern" und fährt fort: "Die Psychologiestudenten freuten sich ebenfalls über besseres Arbeitsmaterial. In der Kategorie Laborausstattung hat das Fach des einen Platz in der Spitzengruppe erreicht."

Rückfragen zum Ranking: Doris Schneyink, Telephon 040-3703-4050, und Markus Grill, Telephon 040-3703-2204.
uniprotokolle > Nachrichten > Positive neue Ergebnisse: Stern und CHE ranken Universität Greifswald

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/32475/">Positive neue Ergebnisse: Stern und CHE ranken Universität Greifswald </a>