Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 7. Juli 2020 

Ein Super-Master hat noch Plätze frei am Großbritannien-Zentrum (GBZ) der Humboldt-Universität

15.04.2004 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Die Klagen über die deutschen Universitäten nehmen kein Ende: zu lange Studiendauer, zu geringe internationale Attraktivität, zu wenig Praxisbezug. Am Großbritannien-Zentrum (GBZ) der Humboldt-Universität zu Berlin ist das anders: Dort wird seit 1999 eine international ausgerichteter postgradualer Studiengang angeboten: der Master in British Studies (MBS). Der Kurs ist übersichtlich kurz, fachlich anspruchsvoll, richtet sich an Absolventen aller Fachrichtungen und wird komplett in englischer Sprache unterrichtet. Zum 30.4.2004 läuft nun die Einschreibefrist für den interdisziplinären Aufbaustudiengang Master in British Studies aus.

Der Studiengang mit internationaler Ausrichtung fördert nicht nur vielfältig nachgefragte Eigenschaften in der Berufswelt wie Kommunikationsfähigkeit, Interdisziplinarität, vernetztes Denken, praktische Erfahrungen, Auslandsaufenthalte, Sprachkompetenz, Flexibilität und Mobilität. Auch von seinem Charakter her - war sich die Gutachtergruppe der Experten von AQAS (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) 2003 einig - ist der Master of British Studies ein im besten Sinne ungewöhnlicher Aufbaustudiengang. Das Gutachterteam schrieb daher über den Studiengang, dass "...dass Dank der internationalen Zusammensetzung seiner Studierendenschaft er ein Experiment im Bereich des interkulturellen Lernens (sei), das kaum seinesgleichen haben dürfte." Von Seiten der Experten war auch die Rede von phantasievollen Maßnahmen seitens des GBZ und der Humboldt-Universität, um trotz knapper Ressourcen ein vielseitiges und dabei äußerst kostengünstiges Lehrangebot zu bieten. Als besondere Vorzüge des Studiengangs hoben die Gutachter die Gliederung in Basis- und Optionalbereich, die guten Arbeitsbedingungen für die Studierenden und die Qualität der Betreuung und Beratung der Studierenden durch die Lehrenden am GBZ hervor. Zudem kann das GBZ eine eindrucksvolle Liste von britischen Partnerinstitutionen wie beispielsweise das House of Commens oder das Scottish Parliament, BBC und National Trust aufzuweisen, die Praktikumsplätze zur Verfügung stellen. Der Studiengang besteht aus einem zweisemestrigen Lehrprogramm am Zentrum, einem dreimonatigen Praktikum in Großbritannien und einer dreimonatigen Abschlussphase zur Abfassung einer Master Thesis. Das Lehrprogramm, das durch Lehrkräfte des Zentrums, Dozenten aus Großbritannien und Praktikern aus britischen Institutionen und Unternehmen durchgeführt wird, behandelt alle Aspekte der britischen Kultur, der Politik, der Wirtschaft und des Rechtssystems. Zulassungsvoraussetzungen: sehr gute Englischkenntnisse und ein qualifizierter Hochschulabschluss.

Informationen Christof Biggeleben, Großbritannien-Zentrum/Centre for British Studies
Telefon [030] 2093-5333 oder 2093-5379
e-mail gbz@gbz.hu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ein Super-Master hat noch Plätze frei am Großbritannien-Zentrum (GBZ) der Humboldt-Universität

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/32482/">Ein Super-Master hat noch Plätze frei am Großbritannien-Zentrum (GBZ) der Humboldt-Universität </a>