Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 14. Juli 2020 

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften auf der exponatec cologne 2004

16.04.2004 - (idw) Fachhochschule Köln

Sein Leistungsspektrum in Lehre, Forschung und Entwicklung präsentiert das Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften der Fakultät für Kulturwissenschaften der Fachhochschule Köln auf einem Informationsstand der exponatec cologne 2004 (KölnMesse, Halle 3.1, Stand A 23). Die exponatec 2004, die erstmals vom 20. bis 23. April 2004 in der KölnMesse stattfindet, läuft parallel zur Westdeutschen Kunstmesse, zur Antiquariatsmesse und der KunstKöln. Das international renommierte Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften bietet mit seinen fünf Studienrichtungen "Gemälde und Skulptur", "Wandmalerei und Objekte aus Stein", "Objekte aus Holz und Werkstoffe der Moderne", "Schriftgut, Grafik und Buchmalerei" sowie "Textilien und Lederobjekte" ein außergewöhnlich umfassendes Studienangebot und eine entsprechend große Bandbreite an Fachexpertise. Die Kölner Restauratorinnen und Restauratoren sind an zahlreichen Orten im In- und Ausland aktiv, um mit wissenschaftlich fundierten Methoden wichtige Kulturzeugen, einzigartige Kulturdenkmäler und wertvolles Weltkulturerbe zu erhalten. Die Studentinnen und Studenten sind bei allen Projekten bereits frühzeitig eingebunden. Einen vertieften Einblick in einige ihrer Arbeitsfelder bieten vier Professorinnen und Professoren in Fachvorträgen auf der Messe am Ausstellungsstand:

Dienstag, 20. April 2004, 15.00 Uhr
Prof. Dr. Hans Leisen: "Angkor Wat in Kambodscha - sind die wertvollen Reliefs zu retten? Das German Apsara Conservation Project, ein interdisziplinäres Forschungs- und Konservierungsprojekt"
Mittwoch, 21. April 2004, 13.30 Uhr
Prof. Dr. Ingo Sandner "Unsichtbares sichtbar gemacht - Meisterzeichnungen auf dem Malgrund"
Donnerstag, 22. April 2004, 13.30 Uhr
Prof. Dr. Robert Fuchs: "Zerstörungsfreie Analyse wertvoller Kunstwerke"
Freitag, 23. April 2004, 13.30 Uhr
Prof. Dr. Friederike Waentig "Kunststoffe in der Kunst"

Weitere Informationen:
Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften
der Fachhochschule Köln
Ubierring 40
50678 Köln
0221/8275-3454
christian@re.fh-koeln.de
uniprotokolle > Nachrichten > Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften auf der exponatec cologne 2004

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/32486/">Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften auf der exponatec cologne 2004 </a>