Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Wühlmausschäden im ökologischen Landbau

23.07.2004 - (idw) Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft

Merkblatt der Biologischen Bundesanstalt

Schäden durch Wühlmäuse sind weit verbreitet und bereiten im ökologischen Landbau große Probleme. Hautpverursacher sind die Schermaus oder Große Wühlmaus (Arvicola terrestris) und die Feldmaus (Microtus arvalis). Die Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA) hat vor allem für Obstbauer und Obstbauberater, aber auch für Baumschulbetriebe, Gemüsebauer und kommunale Einrichtungen ein 12-seitiges Merkblatt erstellt. Alle derzeit möglichen Maßnahmen zur Bekämpfung und Abwehr von Wühlmäusen und deren Erfolgsaussichten werden vorgestellt. Verschiedene Hinweise, auch zur Biologie der Tiere, sollen helfen, die Wühlmausabwehr in der Praxis effizienter zu gestalten.

Die Arbeiten des Instituts für Nematologie und Wirbeltierkunde der BBA wurden im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau durchgeführt, initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL).

Die Broschüre kann im Internet unter http://www.bba.de/veroeff/popwiss/popwiss.htm
heruntergeladen werden oder gegen Einsendung von Rückporto (0,56 Euro) bestellt werden bei:

Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA)
Institut für Nematologie und Wirbeltierkunde
Toppheideweg 88

48161 Münster

BBA
(um Belegexemplar wird gebeten)
uniprotokolle > Nachrichten > Wühlmausschäden im ökologischen Landbau

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37206/">Wühlmausschäden im ökologischen Landbau </a>