Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Neueste Forschungsergebnisse der Neutronen-Radiographie

23.07.2004 - (idw) Technische Universität München

Vom 26. bis 30. Juli 2004 findet an der Technischen Universität München (TUM) in Garching das "Fifth Topical Meeting on Neutron Radiography (ITMNR-5)" statt. Zu dieser ersten größeren internationalen Konferenz nach Inbetriebnahme des neuen
Forschungsreaktors FRM II werden rund 100 Wissenschaftler aus 22 Ländern erwartet.


Neutronenradiographie einer Einspritzpumpe (Messplatz ANTARES); Quelle: FRM II der TU München
Neutronenradiographie einer Festplatte (Messplatz ANTARES); Quelle: FRM II der TU München Ziel der im vierjährigen Turnus stattfindenden Veranstaltung ist die Präsentation und Diskussion der neuesten Ergebnisse aus Forschung und Anwendung auf dem Gebiet der Radiographie und Tomographie mit Neutronen. Organisatoren sind das Institut für Radiochemie (Prof. Andreas Türler) und der Lehrstuhl für Experimentalphysik III (E21; Prof. Peter Böni).

Mit der Inbetriebnahme des neuen Forschungsreaktors FRM II und den dort verfügbaren Neutronen-Radiographie- und Tomographie-Anlagen ANTARES und NECTAR stehen für die zerstörungsfreie Untersuchung mit die weltweit leistungsfähigsten Anlagen für wissenschaftliche und industrielle Aufgabenstellungen zur Verfügung.

Das Besondere der Verwendung von Neutronen liegt in ihrer Eigenschaft, Metalle gut durchdringen zu können und dabei äußerst empfindlich auf Wasserstoff zu reagieren. Hierdurch können Kunststoffe, Klebstoffe, Schmiermittel und Dichtungen oder Feuchtigkeit auch im Inneren von massiven metallischen Objekten, wie z. B. in Motoren oder anderen Maschinenteilen sichtbar gemacht werden. Derzeitiges Highlight der
Anwendungen ist die Sichtbarmachung von Ölverteilung in laufenden Motoren.

Erste am FRM-II aufgenommene Radiographien für den Messplatz ANTARES können unter ftp://ftp.frm2.tum.de/outgoing/schillinger/presse/ eingesehen werden.


Kontakt:

Dr. Thomas Bücherl
Institut für Radiochemie der TU München
Walther-Meissner-Str. 3
85748 Garching
Tel. +49 (0)89-289-1 43 28
Fax +49 (0)89-289-1 43 47
E-Mail: thomas.buecherl@radiochemie.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neueste Forschungsergebnisse der Neutronen-Radiographie

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37223/">Neueste Forschungsergebnisse der Neutronen-Radiographie </a>