Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Öffentliche abendliche Auftaktveranstaltung zur 10. Internationalen Sommerakademie in Wismar

23.07.2004 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Für die Wismarer sind sie schon zu einer gewohnten sommerlichen Abwechslung, zu etwas verlockend Besonderem geworden, die künstlerischen Aktionen der Teilnehmer der jährlich an der Wismarer Hochschule stattfindenden Internationalen Sommerakademie. Diese nunmehr 10. Veranstaltung wartet 2004 mit einer öffentlichen Vorstellung der Gastprofessoren am Montag, dem 26. Juli 2004, ab 19:00 Uhr in der Werkstatt Galerie 20 auf dem Campus der Hochschule auf.

Dies ist zugleich die Eröffnung einer Ausstellung, die nicht nur die Teilnehmer der Sommerakademie kostenlos besuchen können, sondern ebenso jeder Interessierte, der zwischen 10:00 und 18:00 Uhr Zeit hat. Am Wochenende bleibt die Ausstellung geschlossen.

Folgende fünf Gastprofessoren der 10. Internationalen Sommerakademie Wismar stellen sich mit dieser Ausstellung vor: Hanna Frenzel, Performerin aus Berlin, Gabriele Seifert und Götz Stoeckmann alias Formalhaut, Künstlerarchitekten aus Frankfurt am Main, Dieter Froese, Videokünstler aus New York, Kaspar Toggenburger, Maler aus Winterthur in der Schweiz und Ton Matton, Urban Designer aus Crivitz und Rotterdam.

Sie als Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, den Künstlern vorab über die Schulter zu schauen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Leiter der Internationalen Sommerakademie, Professor Valentin Rothmaler, Tel.: (03841) 753 274 bzw. E-Mail: v.rothmaler@ar.hs-wismar.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Öffentliche abendliche Auftaktveranstaltung zur 10. Internationalen Sommerakademie in Wismar

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37236/">Öffentliche abendliche Auftaktveranstaltung zur 10. Internationalen Sommerakademie in Wismar </a>