Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Börsensplanspiel

06.09.1996 - (idw) Fachhochschule Schmalkalden

Mediendienst der Fachhochschule Schmalkalden

Beim Boersenplanspiel an der FH Schmalkalden: Studenten profilierten sich als erfolgreiche Broker

Schmalkalden. (fhs) Als clevere Finanzmanager erwiesen sich Schmalkalder Wirtschaftsstudenten beim Boersenplanspiel im letzten Sommersemester. Prof. Dr. Markus M. Mihm, der die angehenden Diplom-Betriebswirte auf dem glatten Boersenparkett anleitete, zog jetzt eine erfreulich positive Bilanz: Aus dem fiktiven Startkapital von 100.000 Mark erzielten die Broker in spe binnen 18 Wochen fiktive Gewinne zwischen 17 und 33 Prozent, die beste der vier Depotgruppen schloss mit 133.447 DM ab.

Die hoechsten Wertsteigerungen gelangen mit sogenannten Call-Optionsscheinen auf deutsche Standardwerte. Darunter versteht der erfahrene Finanzmanager Papiere, die das Recht sichern, Basiswerte, zum Beispiel Aktien, zu einem vorgegebenen Preis innerhalb eines festgelegten Zeitraums zu erwerben.

,Das positive Ergebnis der vier Depotgruppen wurde von einem allgemeinen Aufwaertstrend am deutschen Aktienmarkt getragen", kommentierte Professor Mihm das`Boersengeschaeft', ,wobei einige Depotgruppen eine hoehere Wertentwicklung als der Deutsche Aktien-Index erzielt haben." An der FH Schmalkalden gehoert das Boersenplanspiel zu den regelmaessigen Angeboten im Schwerpunktfach Finanzmanagement des Studiengangs Betriebswirtschaft und vermittelt den Studenten profunde Kenntnisse im Portfolio-Management.

uniprotokolle > Nachrichten > Börsensplanspiel

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/38168/">Börsensplanspiel </a>