Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Erbliche Netzhauterkrankungen - Patienten-Symposium

20.03.1998 - (idw) Universitätsklinikum Tübingen

Unabwendbar blind?

Erstes Tübinger Patienten-Symposium über erbliche Erkrankungen der Netzhautperipherie und der Makula

Ärzte und Wissenschaftler beantworten Patientenfragen

Am 25.April findet an der Universitäts-Augenklinik Tü- bingen das erste Tübinger Patienten-Symposium über erbliche Erkrankungen der Netzhautperipherie und der Makula statt.

Erbliche Erkrankungen der Netzhautperipherie und der Makula stellen einen großen Teil der zur Blindheit führen- den Augenerkrankungen dar. In der Abteilung II der Uni- versitäts-Augenklinik Tübingen (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Eberhart Zrenner) ist seit 6 Jahren eine Spezi- alsprechstunde "Retinitis-Pigmentosa-Ambulanz" einge- richtet, in der Patienten mit diesen Netzhauterkrankungen speziell betreut werden. Dr. Stephanie Schaerer: "So viel- fältig wie die Krankheitsbilder in diesem Bereich sind auch die Fragen der Betroffenen und ihrer Angehörigen zu Therapie, Forschung, Rehabilitation und technischen Hilfsmitteln, mit denen man den Leiden begegnen kann." Das Patienten-Symposium am 25. April wird zu diesen Fragen einen Überblick und Hintergrundinformation über den aktuellen Stand der Forschung liefern, und ausrei- chend Zeit für die Diskussion zwischen Patienten, Ärzten und Wissenschaftlern vorsehen.

In anschaulichen und allgemein verständlichen Vorträgen wird eine kurze Einführung zu Symptomen, Diagnostik und Verlauf erblicher Netzhautdegenerationen geboten Dann wird auf molekulargenetische Analysemöglichkeiten eingegangen und schließlich auch medikamentöse und al- ternative Therapiemöglichkeiten besprochen. Ebenso wer- den Therapieansätze für Patienten mit Makuladegeneratio- nen angesprochen und das Problem des Grauen Stars aus- führlich behandelt. Auch Themen wie soziale Beratung und Rehabilitation und der neuste Stand technischer Hilfsmittel kommen nicht zu kurz.

Patienten, Angehörige und Interessierte können sich gern unter der Telefonnummer 0 70 71/29-8 07 47 oder 0 70 71/29-8 70 72 zum Symposium anmelden!

Die Veranstaltung findet im Hotel Stadt Tübingen, Stuttgarterstr. 97, Tübingen, statt.

Beginn 10.30 Uhr, vorraussichtliches Ende 18.00 Uhr

Ansprechpartner für nähere Informationen: Dr. Stephanie Schaerer, Universitäts-Augenklinik Tübingen, Abteilung II, Tel. 0 70 71/29-8 70 72, Fax 0 70 71/29-59 94, Information im Internet http://www.uni-tuebingen.de/uni/kap/rpsymp.html

uniprotokolle > Nachrichten > Erbliche Netzhauterkrankungen - Patienten-Symposium

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/38299/">Erbliche Netzhauterkrankungen - Patienten-Symposium </a>