Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Mai 2019 

Dreimal mehr Bewerber als Studienplätze - Technische Informatik in Mannheim

19.07.1996 - (idw) Universität Mannheim

Mannheim, den 19. Juli 1996

Weit mehr Bewerbungen als Studienplaetze

Neuer Studiengang Technische Informatik in Mannheim

Von Technikfeindlichkeit kann an der Universitaet Mannheim keine Rede sein: 194 junge Leute bewarben sich fuer den neuen Studiengang Technische Informatik. Die Bewerberzahl liegt ueber dreimal so hoch wie die Zahl der Studienplaetze - fuer zunaechst 60 Studienanfaenger ist das Fach ausgelegt. Ein gutes Ergebnis hatte die Leitung der Universitaet Mannheim erhofft, aber mit einem so grossen Interesse dann doch nicht gerechnet - zeigt doch der Trend der Bewerberzahlen in den naturwissenschaftlich-technischen Faechern bundesweit eher nach unten.

Start ist das Wintersemester 1996/97 (also der 14. Oktober). Der in dieser Form in Deutschland einmalige Studiengang bedeutet: integrierte Entwicklung von Hard- und Software, technologieorientiertes und stark praxisbezogenes Forschen. In der Forschung wird sich das neue Fachgebiet auf die Entwicklung von anwendungsorientierten Parallelrechnern spezialisieren. Im Studium steht das "Loeten" (die Entwicklung von Grundelementen, der Bau von Rechnerelementen) und das Programmieren in konkreten Praxisprojekten im Vordergrund. Der Studienplan schliesst nicht von ungefaehr eine solide betriebswirtschaftliche Ausbildung ein: Die Universitaet Mannheim ist traditionell stark wirtschaftswissenschaftlich gepraegt. Der Studienplan kam uebrigens auf nicht alltaegliche Art und Weise zustande. Wissenschaftler und Vertreter der Wirtschaft (unter anderen ABB, IBM und SAP) arbeiteten in einem Beirat eng zusammen, um wissenschaftliche Qualitaet und die Anwendungsorientierung abzustimmen.

Die Universitaet Mannheim von der Universitaet produzierte Multimedia-CD-ROM zum neuen Studiengang wurde stark nachgefragt - und ist inzwischen restlos vergriffen. Eine Neuauflage ist in Vorbereitung. Informationen zum neuen Studiengang sind ueber das Internet abrufbar: http://www.uni-mannheim.de/users/presse/techninf.html

Potentielle kuenftige Studierende koennen sich informieren bei Frau Marja Kukowski, Studienbuero III der Universitaet Mannheim, L 9,5, 68131 Mannheim, Tel. 0621-292-5384, Fax 0621-292-5066, E-mail: kukowski@verwaltung.uni-mannheim.de.

Fragen der Medien beantwortet gerne die Pressestelle der Universitaet Mannheim, Martin Spieles, Schloss, 68131 Mannheim, Tel. 0621/292-5109, Fax 0621/292-5768, E-mail: presse@rummelplatz.uni-mannheim.de, World Wide Web: http://www.uni.mannheim.de/users/presse/presse.html

uniprotokolle > Nachrichten > Dreimal mehr Bewerber als Studienplätze - Technische Informatik in Mannheim

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/38917/">Dreimal mehr Bewerber als Studienplätze - Technische Informatik in Mannheim </a>