Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 14. August 2020 

Neutestamentliche Textforschung

09.07.2002 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

Die Hermann Kunst-Stiftung zur Förderung der neutestamentlichen Textforschung hat auf einer Sitzung in Münster vier namhafte Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft, Kirche, Wirtschaft und Politik neu in ihr Kuratorium gewählt. Die Stiftung fördert die Arbeit des Instituts für neutestamentliche Textforschung der Universität Münster.

Neu in das Kuratorium wurden gewählt Prof. Dr. Michael Beintker, Direktor des Seminars für reformierte Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster, Bischof Dr. Hans-Christian Knuth, Bischof für den Sprengel Schleswig und Leitender Bischof der Vereinigten evangelisch-lutherischen Kirchen Deutschlands (VELKD), Rechtsanwalt Dr. Rainer Meusel, Mitglied der Synode und Vorsitzender des ständigen Haushaltsausschusses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sowie Prof. Rolf Wernstedt, Präsident des Niedersächsischen Landtags und Mitglied der Synode der EKD.

Vorsitzender des Kuratoriums ist der ehemalige Bundespräsident Prof. Dr. Roman Herzog. Vorstandsvorsitzender ist Landesbischof i.R. Dr. Christian Krause, Präsident des Lutherischen Weltbundes. Kuratorium und Vorstand der Stiftung waren aus Anlass der Verabschiedung von Prof. Dr. Barbara Aland aus der Leitung des Instituts für neutestamentliche Textforschung in Münster zusammen gekommen.
uniprotokolle > Nachrichten > Neutestamentliche Textforschung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/3994/">Neutestamentliche Textforschung </a>