Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 15. August 2020 

Ungarischer Botschafter zu Gast an der Freien Universität Berlin

10.07.2002 - (idw) Freie Universität Berlin

Der Botschafter der Republik Ungarn in Deutschland, S.E. Gergely Pröhle, wird im Rahmen des Ambassador Kollegs der Freien Universität Berlin einen Vortrag zum Thema "Ungarn und die Europäische Einigung" halten. Zu diesem Vortrag laden wir Sie am Montag, dem 15. Juli 2002, um 17.00 Uhr herzlich ein.

Derzeit bereitet sich Ungarn im Zuge der Osterweiterung der Europäischen Union auf die Vollmitgliedschaft in der EU vor, die von zwei Dritteln der ungarischen Bevölkerung gewünscht wird. Im Bereich des Handels ist Ungarn schon jetzt in die EU integriert. Seit Januar 2001 werden beispielsweise ungarische Industrieprodukte nicht mehr mit Zoll belegt. "Ungarns Strategie und Interesse an der EU-Mitgliedschaft basiert auf der Erkenntnis, dass das kleine Ungarn die globalen Prozesse, die finanziellen und Informationsströme nicht an den Grenzen aufhalten kann", äußerte der ungarische Botschafter jüngst und warb bei den Mitgliedern der EU um Verständnis für die besondere Situation der Ungarn, die sich "innerhalb von zehn Jahren umfangreichen und tiefgreifenden neuen Herausforderungen stellen mussten".

Seit rund zwei Jahren vertritt der 37-jährige Botschafter sein Land in der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor arbeitete er als Staatssekretär im Kultusministerium und war von 1992-1998 Direktor des Büros der Budapester Vertretung der Friedrich-Naumann-Stiftung. Deutsche Kultur und Politik begleiten Pröhle seit den ersten Studientagen, seit er an der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest Hungarologie und Germanistik studierte und 1989/90 als DAAD-Stipendiat in Hamburg lebte. Nach einem fremdsprachlichen Lektorat schloss sich ein Studium am Graduiertenkolleg für Internationale Studien an der Universität für Wirtschaftswissenschaften in Budapest an.

"Die Welt zu Gast an der Freien Universität Berlin" - unter diesem Motto wurde das Ambassador Kolleg 1998 ins Leben gerufen. Die Veranstaltungen des Ambassador Kollegs dienen als Brückenschlag zwischen der politischen und akademischen Welt in der Hauptstadt Berlin. Im Rahmen des Kollegs sprachen bislang die Botschafter aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der Russischen Föderation, Israel, Japan, Australien, Portugal, Südafrika, Polen und Bangladesch.

Termin und Veranstaltungsort:
Montag, 15. Juli 2002, 17.00 Uhr
Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Akademischer Senatssaal, Garystr. 35, 14195 Berlin
uniprotokolle > Nachrichten > Ungarischer Botschafter zu Gast an der Freien Universität Berlin

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/3997/">Ungarischer Botschafter zu Gast an der Freien Universität Berlin </a>