Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 3. August 2020 

Berlin: Hochschulrektorenkonferenz wählt Prof. Weber, Uni Paderborn, zum Sprecher der Universitäten

10.07.2002 - (idw) Universität Paderborn

Berlin-Paderborn. Prof. Dr. Wolfgang Weber, Rektor der Universität Paderborn, wurde bei der Tagung des 197. Plenums der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) am 9.7.2002 an der Berliner Humboldt-Universität zum HRK-Sprecher der Mitgliedergruppe Universitäten gewählt.

Prof. Weber wurde mit 49 von 53 Stimmen der vertretenen Universitäten und damit mit einem der bisher besten Ergebnisse überhaupt gewählt. Mit der Wahl verbunden ist die Funktion des HRK-Vizepräsidenten. Ferner gehört Weber auch - als einziger Vertreter einer nordrhein-westfälischen Hochschule - dem achtköpfigen Präsidium an. Weber, der sich über den großen Vertrauensbeweis sehr erfreut zeigte, wies darauf hin, dass "die Positionsbestimmung der Universitäten in der Hochschullandschaft als nächste dringende Aufgabe" angegangen werden müsse.

Weber ist als Sprecher Nachfolger von Prof. Dr.-Ing. Klaus Borchard, Rektor der Universität Bonn. Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ist die Vertretung der deutschen Hochschulen und befasst sich mit allen Themen, die Aufgaben der Hochschulen betreffen. Präsident der HRK ist seit 1997 Prof. Dr. Klaus Landfried, Präsidiumsmitglied seit 1991.
uniprotokolle > Nachrichten > Berlin: Hochschulrektorenkonferenz wählt Prof. Weber, Uni Paderborn, zum Sprecher der Universitäten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/4002/">Berlin: Hochschulrektorenkonferenz wählt Prof. Weber, Uni Paderborn, zum Sprecher der Universitäten </a>