Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

55. Internationaler Sommerkurs für Germanistik

02.07.1996 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

55. Internationaler Sommerkurs fuer Germanistik der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena

Vom 10. bis 31. Juli 1996 veranstaltet die Friedrich-Schiller- Universitaet Jena den 55. Internationalen Sommerkurs fuer Germanistik. Die Verantwortung fuer die Organisation und Durchfuehrung des Internationalen Sommerkurses wird vom Institut fuer Deutsch als Fremdsprache/Auslandsgermanistik wahrgenommen. Dieser Kurs, der auf kommerzieller Basis durchgefuehrt wird, versteht sich als ein Weiterbildungsangebot fuer Germanisten, Deutschlehrer und Germanistikstudenten aus aller Welt, fuer das die Jenaer Universitaet traditionell im Juli eines jeden Jahres Gastgeber ist.

Fuer den 55. Sommerkurs liegen den Veranstaltern 103 Anmeldungen aus 29 Laendern vor, ein neuerliches Zeichen, das sich der Jenaer Kurs international eines guten Rufes erfreut. Erstmals musste die Teilnehmerliste bereits Mitte Mai, also lange vor Anmeldeschluss, geschlossen und einer ganzen Reihe von Bewerbern eine Absage erteilt werden. Seit 1992 wird jedes Jahr die Maximalgrenze von etwa 100 Teilnehmern erreicht, eine fuer die von den Universitaeten in den neuen Bundeslaendern veranstalteten Germanistikkurse nicht selbstverstaendliche Entwicklung. Einen wesentlichen Anteil an dieser positiven Entwicklung hat die Attraktivitaet des Kursprogrammes, das sich stets an den Interessen und Beduerfnissen der potentiellen Teilnehmer orientiert. Fuer die einen ist dieser Kurs die erste Begegnung mit Deutschland und speziell mit den neuen Bundeslaendern, fuer die anderen ist es eine Weiterbildungsveranstaltung, die sie fuer ihre berufliche Entwicklung dringend benoetigen, nicht zuletzt wegen der mit einem Zertifikat bestaetigten Leistungsnachweise.

Unter den Teilnehmern sind Germanisten aus Indien, Indonesien, Laos, Thailand, Pakistan, Hongkong sowie aus der Mongolei. Ihnen wie allen anderen Interessenten soll der Kurs zeigen, dass unser Land ein auslaenderfreundliches ist, dass die Menschen und insbesondere die Jenaer aufgeschlossen sind fuer den interkulturellen Austausch.

Die Veranstalter hoffen, dass auch der 55. Internationale Sommerkurs fuer Germanistik ein ueberzeugendes Beispiel dafuer wird, wie Menschen unterschiedlicher Nationalitaet ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre kulturspezifischen Besonderheiten einbringen und zugleich im gegenseitigen Austausch mit Spass und Freude miteinander und voneinander lernen koennen. Konzeptionell gruendet sich das Programm auf die wissenschaftlichen Disziplinen des Faches Deutsch als Fremdsprache, ergaenzt durch literaturwissenschaftliche und linguistische Fragestellungen. Tendenzen der Entwicklung der Gegenwartssprache - wie Veraenderungen im Wortschatz, Besonderheiten der Medien- und Jugendsprache - sind fuer die Kursteilnehmer ebenso von grossem Interesse wie die Informationen ueber die geplante Rechtschreibreform. Ungebrochen ist die Anziehungskraft von Jena und Weimar als Zentren deutscher Geistesgeschichte, ein Interesse, das das Kursprogramm mit Fuehrungen in Jena und Weimar ebenso bedient wie mit literaturwissenschaftlichen Angeboten zum Bild von Goethe und Wieland in der germanistischen Literaturwissenschaft. Nicht zuletzt wird Weimar als europaeische Kulturhauptstadt vorgestellt, und der Besuch der Theaterauffuehrung "Faustus. Eine Hoellenfahrt. Ein Gastmahl." im Rahmen des Weimarer Kunstfestes wird fuer manche Teilnehmer ueberraschende, wenn nicht schockierende Einschnitte in ihr tradiertes Faust-Bild nachsichziehen.

Autorenlesungen sind, wie in jedem Jahr, wichtiger Bestandteil des Kursprogrammes, auch mit Blick auf die interessierte OEffentlichkeit der Stadt Jena. Guenter de Bruyn stellt am 15. Juli den zweiten Band seiner Autobiographie vor, der im Herbst erscheinen wird. Volker Braun liest am 27. Juli aus seinem neuen Gedichtband "Lustgarten. Preussen." Darueber hinaus bieten die in den Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag laufenden Projekte vielfaeltige Moeglichkeiten, Texte der zeitgenoessischen Literatur kennenzulernen und selbstaendig landeskundliche Erfahrungen zu sammeln und zu werten.

Grosse Beachtung findet der Jenaer Sommerkurs bei den zustaendigen Referaten der wichtigsten kulturellen und wissenschaftlichen Mittlerorganisation, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Die Delegierung von 20 Germanisten und Deutschlehrern aus Suedostasien ist ein Zeichen dafuer, weitere 15 Stipendiaten des DAAD sind in diesem Jahr Teilnehmer des Kurses. Dank zu sagen ist ebenfalls dem Thueringer Ministerium fuer Wissenschaft und Kunst, das zum wiederholten Male zehn Stipendien fuer Teilnehmer aus Osteuropa zur Verfuegung stellt. Bei deren Vergabe werden Bewerbungen von Mitarbeitern von osteuropaeischen Universitaeten, die durch Vertraege mit der Friedrich-Schiller-Universitaet verbunden sind, ebenso beruecksichtigt wie die Vielzahl von Antraegen von Germanistikstudenten auf ein Stipendium fuer den Sommerkurs. Fuer diese jungen Menschen ist dies oft die einzige Moeglichkeit, einen Studienaufenthalt in Deutschland zu erhalten. Zum wiederholten Male erfreut sich der Sommerkurs der Foerderung durch die Thomas-Mann-Buchhandlung Jena.

Die interessierte OEffentlichkeit Jenas ist ebenso herzlich zur Teilnahme an den Veranstaltungen eingeladen wie die Vertreter der Medien, diese haben den Kurs seit Jahren mit freundlicher Aufmerksamkeit begleitet, wofuer die Verantwortlichen von dieser Stelle aus gern und herzlich Dank sagen. Fuer Gespraeche und Interviews mit den Kursteilnehmern steht der Kurs jederzeit offen, die Kursleitung wuerde sich freuen, bei der Vermittlung von Gespraechsterminen behilflich sein zu koennen.

Kontakt: Friedrich-Schiller-Universitaet Jena, Institut fuer Auslandsgermanistik/DaF, Dr. Werner Biechele, Tel.: (03641)6 30510, (03641)6 32225 (ab 10.7.1996), Fax: (03641)6 30738


uniprotokolle > Nachrichten > 55. Internationaler Sommerkurs für Germanistik

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/41446/">55. Internationaler Sommerkurs für Germanistik </a>