Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Uni der Zukunft auf dem Prüfstand

26.01.1998 - (idw) Universität Dortmund

Medien-Mitteilung der Universitaet Dortmund

Internationaler Studierendenkongress vom 13. bis 15. Februar an der UniDO

Die Uni der Zukunft auf dem Pruefstand

Wie kann eine zukunftsfaehige Hochschule aussehen? Diese Frage steht im Zentrum des Studierendenkongresses, der vom 13. bis 15 Februar an der Universitaet Dortmund stattfindet. Die bundesweiten Streiks und Proteste der Studierenden haben die Miserie der Hochschulentwicklung auf die politische Tagesordnung gehoben. Nun stellt sich immer draengender die Frage, welche Inhalte und Strukturen die Universitaet von morgen braucht.

Unter dem Leitbild einer nachhaltigen, also einer auf Dauer tragfaehigen Entwicklung soll ein kritischer Blick auf die Hochschulen geworfen werden. Hinterfragt wird, ob - angesichts der globalen Umwelt- und Entwicklungskrise - die traditionellen Formen, in denen Wissen erzeugt, weitergegeben und technisch angewandt wird, zukunftsfaehig sind. Das betonen die Studierenden in einem 16seitigen Dossier zum Kongress.

"Schon ein grober Blick auf beispielsweise die Abgrenzung der Fachdisziplinen, die Studienordnungen und dominierenden Leistungsmuster sowie die internen Entscheidungsstrukturen zeigt, dass die Hochschule oftmals ein Abbild der traditionellen Fortschritts- und Wachstumsphilosophie ist", erklaert Joern Birkmann einer der studentischen Organisatoren. Auch die geplante Neufassung des Hochschulrahmengesetzes steht dem Ziel einer wirklichen Studienreform entgegen, meinen die Organisatoren. Durch die Verdichtung von Pruefungen und Zwangsberatung werde im wesentlichen nur das Ziel verfolgt, die studentische Durchlaufgeschwindigkeit zu erhoehen.

Drei Tage lang werden Studierende in Vortraegen, Arbeitsgruppen und Foren ueber das Thema "Nachhaltige Entwicklung und Hochschulreform" diskutieren. Die Bandbreite der Vortraege erstreckt sich von der kritischen Betrachtung des "Konzeptes der nachhaltigen Entwicklung", ueber "Die neoliberale Deregulierung von Bildung und Wissenschaft - und ihr Verhaeltnis zum Leitbild Nachhaltigkeit" bis zur Thematik der "Frauenhochschulen". Fuer Studierende aus dem Ausland wird ein Extra-Programm mit Vortraegen und Diskussionen in Englisch angeboten.

Veranstalter des Kongresses ist die Studierendengruppe der Naturwissenschaftler-Initiative "Verantwortung fuer Frieden und Zukunftsfaehigkeit" sowie die Studierendengruppe des International Network of Engineers and Scientists for Global Responsibility (INES), in Kooperation mit der oekologie Stiftung NRW, dem AStA der Universitaet Dortmund, dem Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi), der Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschafts- und Hochschulpolitik von Buendnis 90/ DIE GRueNEN und den JUSO Hochschulgruppen.

Weitere Informationen, das Dossier und Anmeldungen sind erhaeltlich in der Geschaeftsstelle der Naturwissenschaftler-Initiative, Gutenbergstr. 31, 44139 Dortmund, Tel.: 0213- 575202, Fax.: 0231- 575210.

Diese Medien-Information der Universitaet Dortmund kann von Agenturen, Presse- und Funk-Medien honorarfrei genutzt werden.

Copyright: Pressestelle der Universitaet Dortmund, D 44221 Dortmund

Ihr Ansprechpartner: Klaus Commer Telefon: 0231-755-4811 Fax: 0231-755-4819 Mail: commer@verwaltung.uni-dortmund.de Internet: http://www.uni-dortmund.de

uniprotokolle > Nachrichten > Uni der Zukunft auf dem Prüfstand

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/41452/">Uni der Zukunft auf dem Prüfstand </a>