Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

'Söster Bibel' für fast 2 Millionen Mark erworben

19.12.1997 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

upm-Pressemitteilung der Universitaet Muenster 550/97 - 18. Dezember 1997

Wertvolle Handschrift erworben

"Weihnachtsgeschenk" fuer Universitaets- und Landesbibliothek Muenster

Rechtzeitig zu Weihnachten konnte die Universitaets- und Landesbibliothek Muenster eine wertvolle mittelalterliche Handschrift erwerben: die "Soester Bibel" aus der Zeit um 1300. Bibliotheksdirektorin Dr. Roswitha Poll, die das 1,875 Millionen Mark teure Buch am Freitag (19. Dezember 1997) in Muenster der Presse praesentierte, nannte die Bibel "ein aussergewoehnliches Denkmal gotischer Buchmalerei aus dem Nordwesten Deutschlands und eine wissenschaftlich noch weitgehend unerforschte Quelle von nationaler Bedeutung". Im Fruehjahr soll die Bibelhandschrift der OEffentlichkeit in einer Ausstellung vorgestellt werden.

Fuer eine Bibel ist die Handschrift, die aus dem Soester Dominikanerinnen-Konvent stammen soll, sehr aufwendig ausgemalt. Die kuenstlerische Qualitaet der 44 figuerlichen und 17 ornamentalen Initialen in Deckfarben und Gold wird von Fachleuten sehr hoch eingeschaetzt. Eine Anzahl der Miniaturen hat weit in den Rand ausgezogenen Ranken mit allerlei groteskem Beiwerk: Tiere, Fabelwesen, Bogenschuetzen, Fuchs und Gans. Durch ihr eigenwilliges Bildprogramm zu den Geschichtsbuechern des Alten Testaments und zu den Paulusbriefen und durch ihre souveraene Bildausfuehrung steht die Soester Bibel weit ueber anderen Exemplaren dieser Zeit.

Der individuelle Charakter ihrer Miniaturen hebt sie deutlich ab von den viel haeufigeren franzoesischen Bibelmanuskripten. Unter den erhaltenen illustrierten Handschriften Westfalens befindet sich keine einzige Bibel, so dass die Neuerwerbung der Universitaets- und Landesbibliothek Muenster etwas Neues und kuenstlerisch Bedeutsames fuer diese Kulturlandschaft darstellt.

Die "Soester Bibel" fuegt sich als neues Glanzstueck nahtlos in die umfangreiche Sammlung mittelalterlicher Handschriften der Universitaets- und Landesbibliothek Muenster ein, die inhaltlich und regional auf den Nordwesten Deutschlands und auf Westfalen ausgerichtet ist. Fuer die Kenntnis der Buchmalerei dieses Raumes ist sie nach den Worten von Bibliotheksdirektorin Dr. Roswitha Poll auch von grosser wissenschaftlicher Bedeutung und gerade fuer den muensterischen Forschungsschwerpunkt "Schriftlichkeit im Mittelalter" von besonderem Interesse. Vermittelt wurde die Neuerwerbung durch das Ministerium fuer Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein- Westfalen, das gemeinsam mit dem Ministerium fuer Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, der Kulturstiftung der Laender, der Stiftung Kunst und Kultur Nordrhein-Westfalen, der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, der Sparkassenstiftung Muenster und anderen Sponsoren die finanziellen Mittel fuer den Ankauf bereit gestellt hat. Auch der Bund will sich an der Finanzierung noch beteiligen, wenn der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags dem zustimmt.

uniprotokolle > Nachrichten > 'Söster Bibel' für fast 2 Millionen Mark erworben

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/41488/">'Söster Bibel' für fast 2 Millionen Mark erworben </a>