Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Neue Studiengänge: Wissen kommt im "Viererpack"

11.06.1998 - (idw) Technische Universität Chemnitz

TU Chemnitz startet mit mindestens vier neuen Studiengängen ins nächste Semester

Mit zahlreichen neuen Studienangeboten reagiert die Chemnitzer Universität ab Wintersemester 1998/99 auf die veränderten Anforderungen des Arbeitsmarktes. So können Studieninteressenten an der Chemnitzer Uni neben den bislang 50 Studiengängen vier neue Diplom-Studiengänge wählen: Dazu gehören Verfahrenstechnik, Informationstechnik, Mikrotechnik/Mechatronik und Psychologie. Neu sind auch die Kombinationsprofile Sportwissenschaft im "Chemnitzer Modell" - nämlich Sportgerätetechnik, Sportöknomie und Sportinformatik. Die Studien- und Prüfungs-ordnungen der Studiengänge Systems Engineering, Dozent für Fremdsprachen, sowie Mathematik mit Schwerpunkt Informatik befinden sich noch im Genehmigungsverfahren. Sobald das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst diese Studiengänge genehmigt, kann man sich einschreiben.
Was ist nun das Besondere am neuen Studienangebot? Welche Einsatzmöglichkeiten haben die Absolventen?

Informationstechnik

Die Informationstechnik ist eine Schlüsseltechnologie für die Informationsgesellschaft von morgen. Die Ausbildung im gleichnamigen Chemnitzer Studiengang ist elektronisch ausgerichtet. Betont werden insbesondere moderne Computer- und Kommunikationstechnologien. Die Absolventen können später zum Beispiel beim Entwurf von Komponenten der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik eingesetzt werden oder technische Systeme entwickeln, mit denen in der Nachrichtentechnik und Elektronik Informationen erfaßt, übermittelt und verarbeitet werden.

Mikrotechnik/Mechatronik

Mechanische und elektronische Welten durchdringen sich bei der Entwicklung neuer Produkte nicht nur im Maschinenbau immer mehr. Für die Fertigung dieser Produkte, die durch mikrotechnische und mechatronische Bauteile geprägt sind, werden völlig neue Verfahren und Einrichtungen benötigt. Dieser Entwicklung folgend, wurde der fachübergreifende Studiengang Mikrotechnik/Mechatronik konzipiert. Er wird mit den Studienrichtungen Antriebs- und Bewegungstecnik, Mikroproduktionstechnik sowie Print- und Medientechnik angeboten. Gerade in diesen Bereichen zeichnen sich bereits jetzt für die Absolventen sehr gute nationale und internationale Berufschancen ab, insbesondere in Entwicklungsabteilungen, im Management oder in der Fertigung.

Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnische Fragestellungen erhalten in Zeiten knapper Ressourcen und steigender Umweltprobleme eine immer größere Bedeutung. Gegenstand der Verfahrenstechnik sind dabei die industriellen Prozesse zur physikalischen, chemischen und biologischen Stoffumwandlung. Die Studenten werden im gleichnamigen Studiengang mit einem soliden Wissen über die dafür notwendige Anlagen und Apparate und die darin ablaufende Prozesse ausgestattet und können im Hauptstudium zwischen den Studienrichtungen Anlagentechnik/Leittechnik, Bioverfahrenstechnik, Energietechnik und Umweltverfahrenstechnik wählen. Der Einsatz der Absolventen ist in verschieden Industriezweigen, aber auch in Ingenieurbüros sowie in der Forschung und Entwicklung möglich. Zu den Tätigkeitsfeldern zählen Gebiete wie Biotechnologie, Umwelttechnik und Werkstoffrecycling.

Psychologie

Deutschlandweit herrscht ein riesiger Bedarf an Studienplätzen im Fach Psychologie: 13.000 Bewerber waren es im Wintersemester 1997/98. Dem gegenüber standen nur knapp 4.000 Studienplätze. Nun wird auch in Chemnitz der Diplomstudiengang Psychologie angeboten. Absolventen können diagnostische, beratende und gestaltende Aufgaben in Wirtschaft, Industrie und Verwaltung, im Gesundheits- und Sozialwesen aber auch in Forschung und Lehre übernehmen. Ein Schwerpunktfach des Chemnitzer Studiums ist die Ar-
beits-, Betriebs- und Organisationspsychologie.

Außer Psychologie sind alle Studiengänge zulassungfrei. Die Abiturienten können sich, nachdem sie ihr Zeugnis in den Händen halten, ohne Auswahlverfahren problemlos einschreiben. Die Studiendauer beträgt in der Psychologie in der Regel neun, in den drei anderen neuen Studiengängen zehn Semester. Für den Studiengang Psychologie muß die Bewerbung bis zum 15. Juli 1998 bei der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen in Dortmund erfolgen. Der Zulassungsantrag ist in Arbeitsämtern, Gymnasien und bei der Zentralen Studienberatung der TU Chemnitz erhältlich.

Weitere Informationen sind erhältlich bei der Zentralen Studienberatung der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, Zimmer 044 bis 048, 09111 Chemnitz, Telefon (03 71)531-1637, -1690, -1840, E-Mail studienberatung@tu-chemnitz.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Neue Studiengänge: Wissen kommt im "Viererpack"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/42786/">Neue Studiengänge: Wissen kommt im "Viererpack" </a>