Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Jenaer Uni-Zeitung sucht wieder Wissenschaftsgeschichten

28.07.1998 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Wissenschafts-Schreiber-Wettbewerb ist offen für alle

Jena (28.07.98) Erstmals in seiner siebenjährigen Geschichte ist die Teilnahme am Wissenschafts-Schreiber-Wettbewerb der Jenaer Uni-Zeitung für jeden Interessierten möglich. "Wir wollen den Wettbewerb ausweiten und neben den Uni-Angehörigen auch interessierten Bürgern die Möglichkeit geben, spannende Artikel einzureichen", erläutert der Initiator Axel Burchardt die Öffnung des Teilnehmerfeldes.

Wissenschaft allgemeinverständlich zu beschreiben, ist das Ziel des gerade wieder ausgerufenen Wettbewerbs. Die Themen können aus jedem Bereich der Forschung oder Lehre stammen, müssen aber einen Bezug zur Friedrich-Schiller-Universität haben. Auch die Textsorte ist nicht festgelegt. Wichtig ist nur, daß die Artikel in knapper (max. 120 Zeilen à 60 Anschläge) und allgemeinverständlicher Form verfaßt werden.

Eine Jury aus Journalisten, Wissenschaftlern und Studierenden wird die eingehenden Texte bewerten - die besten werden im "Uni-Journal Jena" abgedruckt, an das alle Rechte übergehen. Die Uni-Zeitung honoriert die drei besten Arbeiten mit 1000 DM, 500 DM (beide Preise gestiftet von der Jenoptik AG) und 300 DM (gestiftet von der Jenaer Universitätsbuchhandlung/JUB). Die JUB sponsert außerdem mit Büchergutscheinen im Wert von 300 DM einen Sonderpreis für Studierende, die sich nicht mit Wissenschaft befassen, sondern lieber über Erlebnisse an oder mit der Uni schreiben. "Dieser Preis wurde neu eingerichtet", begründet Uni-Journal-Redakteur Burchardt, "weil die Erfahrungen der letzten Jahre einen verstärkten Trend zu fiktionalen Erzählungen gezeigt haben. Auf solche schönen Geschichten wollen wir nicht verzichten, auch wenn konkrete Wissenschaft im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht."

Alle Teilnehmer erhalten auf jeden Fall ein Sachbuch und einen Kalender. Die Sachpreise wurden von den Verlagen C. H. Beck, Richard Boorberg, Gustav Fischer, Springer, B. G. Teubner, Georg Thieme und Spektrum Akademischer Verlag sowie der Bertelsmann Stiftung und der Thomas-Mann-Buchhandlung gestiftet.

Die Artikel sind bis zum 10. November 1998 in der Redaktion "Uni-Journal Jena", z. H. Axel Burchardt, Uni-Hauptgebäude, Zi. 212, Fürstengraben 1, 07743 Jena, mit dem Vermerk: Jenas Wissenschafts-Schreiber, einzureichen.


Friedrich-Schiller-Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Axel Burchardt M. A.
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931041
Fax: 03641/931042
e-mail: hab@sokrates.verwaltung.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Jenaer Uni-Zeitung sucht wieder Wissenschaftsgeschichten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43443/">Jenaer Uni-Zeitung sucht wieder Wissenschaftsgeschichten </a>