Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Norddeutsche Dermatologentagung in Magdeburg

08.09.1998 - (idw) Klinikum der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Vom 11. bis 13. September 1998 findet in Magdeburg die 71. Jahrestagung der Norddeutschen Dermatologischen Gesellschaft statt. Mehr als 500 Ärzte aus sieben Bundesländern werden am kommenden Wochende in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts erwartet.

Auf dem Veranstaltungsprogramm stehen über 120 Fachvorträge, Kurse und Symposien. "Diese widmen sich vor allem Fragestellungen in der Dermato-Onkologie einschließlich der Rehabilitation, der Allergologie sowie der Umweltdermatologie," informiert Tagungsleiter Professor Harald Gollnick, Direktor der Magdeburger Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, im Vorfeld des Kongresses. Er verweist in diesem Zusammenhang auf die aktuelle Brisanz dieser Themen: "Bekanntlich nimmt die Zahl der Hauterkrankungen weiter zu. So leidet bereits jeder vierte Deutsche unter Neurodermitis, Psoriasis oder Allergien." Weitere Tagungsschwerpunkte beschäftigen sich mit der apperativen Diagnostik bei Hauterkrankungen, der medizinischen Kosmetik, den Harninfektionen sowie den Geschlechtskrankheiten einschließlich der HIV-Infektion.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Themenangebote. So wird sich eine Sitzung im besonderen mit den Belangen von Patienten mit Schuppenflechte oder Neurodermitis beschäftigen. "Hierbei geht es weniger um die Fertigkeiten in Diagnostik und Therapie als um das Sichzuwenden zum Patienten unter Berücksichtigung seines beruflichen und sozialen Umfelds, das Erlernen der Gesprächstechnik, wann und wie eine Rehabilitation einzuleiten ist und wie beispielsweise die Eltern eines erkrankten Kindes zu beraten sind", erklärt Tagungsleiter Professor Gollnick.

Die Mediziner der Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie der Otto-von-Guericke-Universität werden mit einer großen Zahl von Fachvorträgen und Seminaren auf der 71. Jahrestagung präsent sein. Bestimmte Kongreßthemen, wie die Prävention und Therapie von Hauttumoren, Protektionsmechanismen gegenüber UV-Strahlung, die Phlebologie (Erkennung und Behandlung von Venenleiden) sowie die Allergologie gehören an der Klinik zu den Forschungsschwerpunkten. Ein Beitrag der Magdeburger Ärzte wird sich auch mit der Tele-dermatologie beschäftigen. Hierbei geht es um den derzeitigen Stand und die Perspektiven der computergestützten Übertragung von dermatologischen Befunden und Patientendaten über Datennetze wie ISDN oder Internet.

Während des dreitägigen Kongresses werden mehr als 50 medizintechnische und pharmazeutische Firmen im Maritim-Hotel auf mehr als 1000 Quadratmeter Ausstellungsfläche eine Vielzahl von Neuentwicklungen, Spezialinstrumenten und Fachliteratur auf dem Gebiet der Dermatologie und Venerologie präsentieren.

Das Tagungsbüro ist im Maritim-Hotel, Magdeburg, Otto-von-Guericke-Str. 87, während des Kongresses unter Tel. 0391/ 5949 907 erreichbar.

Weitere Auskünfte erteilt gern:
Tagungsleiter Prof. Dr. Harald Gollnick, Direktor der Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie Magdeburg, Tel. 0391/ 67 15249.
uniprotokolle > Nachrichten > Norddeutsche Dermatologentagung in Magdeburg

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/43928/">Norddeutsche Dermatologentagung in Magdeburg </a>