Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Photoingenieure präsentieren neues Hologramm und Internet-Fernsehen auf photokina'98

14.09.1998 - (idw) Fachhochschule Köln

Gleich an mehreren Orten und mit zum Teil recht spektakulären Exponaten präsentiert sich der Fachbereich Photoingenieurwesen der Fachhochschule Köln auf der photokina'98, die vom 16. bis 21. September 1998 in den Kölner Messehallen stattfindet. Auf dem Stand der Medienstadt Köln präsentiert das Institut für Licht- und Bautechnik (ILB) an der Fachhochschule Köln als neueste Entwicklung "HoloPro", ein neuartiges Hologramm des ILB, das die kontrastreiche, leuchtstarke und transparente Projektion unabhängig vom Licht der Umgebung ermöglicht (Halle 14.1, EF 8). Auch das Orginaldia für das mit 61,55 Metern Länge größte einteilige Foto der Welt, das der Large-Format-Congress in Form einer begehbaren Tempelanlage auf der photokina vorstellen wird (Halle 10.1, Stand E 18), stammt vom Fachbereich Photoingenieurwesen. Eine Slit-Scan-Photographie des aus dem 12. Jahrhundert stammenden, 98 Meter langen "Devas- und Asuras-Relief" aus Angkor Wat, Kambodscha, von Prof. Jaroslav Poncar. In einem aufwendigen Spezialverfahren haben Spezialisten der taimlab GmbH, Köln, das Dia Stück für Stück gescannt und in einer einzigartigen Aktion mit dem Laserbelichter Durst Lamba 130 belichtet. Für den eigenen Stand wählten die Kölner Photoingenieure diesmal eine künstlerische Gestaltung mit großformatigen Photographien (fast ausschließlich digital photographiert), die die drei Studienrichtungen "Physikalische Optik", "Industrielle Bildtechnologie" und "Medientechnik" ästhetisieren und emotionalisieren (Halle 10.2, Gang E, Stand 20).

"EXPERIMENTAL INTERNET TELEVISION" COLOGNE ("eitv")
Auf dem Stand der Photoingenieure KÖNNEN SICH DIE Beuscherinnen und Besuchern über verschiedene CD-ROMS bzw. Multimedia-Produktionen, die zum Teil aus Diplomarbeiten stammen, interaktiv ein Bild von den verschiedenen Studienschwerpunkten ("Physikalische Optik", "Industrielle Bildtechnologie" und "Medientechnik") und zu machen. Eine Video-Installation zeigt die Besucherinnen und Besucher beim Betreten des Standes auf drei Monitoren zeitlich versetzt und sequentiell. Das Lehrgebiet Videoproduktionstechnik des Fachbereichs stellt sein "experimental internet television" Cologne, kurz "eitv", vor. "Eitv" will Internet-Fernsehen in Verknüpfung mit bisherigen Internet-Elementen zu einem - für jeden zugänglichen - Ganzen vereinen. Fernsehen live oder on-demand, wird beispielhaft in eine interaktive und vernetzte Multimedia-Umgebung integriert und im Internet als regionale offene Plattform bereitgestellt. Eitv sendet Fernsehen live ins Internet. Eitv ist interaktiv; über ein "Chat-Forum" befinden sich die Nutzerinnen und Nutzer in ständiger Kommunikation mit eitv und anderen. Sie können sich direkt in die Sendung einbringen. Eitv ist weltweit über einen Standard-Modemzugang zu empfangen: http://eitv.fh-koeln.de .

VÖLLIG NEUARTIGES HOLOGRAMM "HoloPro"
Die Neuentwicklung des Instituts für Licht- und Bautechnik (ILB) an der FH Köln "HoloPro", ist eine glasklare Projektionswand, ein neuartiges Hologramm, das Videoprojektion bei Tageslicht oder etwa auch im beleuchteten Vortragssaal ermöglicht. Während eine herkömmliche Leinwand nicht nur das Licht des Projektors streut sondern auch alles andere Licht der Umgebung, lenkt HoloPro winkelselektiv das Licht nur zu den Betrachtern und ermöglicht so kontrastreiche Projektionen überall. Auch die Hintergrund-Projektion im Fernsehstudio macht keine Probleme mehr.

DAS GRÖSSTE EINTEILIGE FOTO DER WELT
Wenn die photokina-Besucherinnen und -Besucher sich in die begehbare Tempelanlage aus Kambodscha begeben Halle 10.1, Stand E 18), sind nicht nur die Wände täuschend echt, sondern auch der Boden ist der Realität so raffiniert angepaßt, daß der Eindruck entsteht, durch die Tempelanlagen vor Ort zu gehen. Die Steinplatten des Tempelbodens sind als digitales Großphoto mit 234,5 Quadratmetern Fläche auf Fotopapier belichtet. Damit das kostbare Motiv nicht beschädigt wird, wurde es auf trittfester Folie laminiert. Die Betrachter befinden sich in einem 15 mal 12 Meter großen Raum, der auf allen Seiten von einem 61,55 Meter langen und 120 cm hohen Großphoto umgeben ist.

"DR.-BRUNO-UHL-PREIS" FÜR HERAUSRAGENDE DIPLOMARBEITEN
Mit dem "Dr.-Bruno-Uhl-Preis" zeichnet der Photoindustrie-Verband auch in diesem Jahr wieder im Rahmen der photokina zwei herausragende Diplomarbeiten von Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Photoingenieurwesen aus. Die aus einer Urkunde und einem Geldpreis in Höhe von 3.000.- DM bestehende Auszeichnung wird in diesem Jahr an Christina Debus ("Experimentelle Untersuchungen zur objektiven Bildgüte kommerzieller Farbnegativ-Materialien") und Kurt Westphal ("Spektralkomponentenanalyse") verliehen. Eröffnet wird die Preisverleihung am Sonntag, 20. September 1998, um 19.00 Uhr, im Eurosaal des Congress- Centrums Ost der KölnMesse vom stellvertretenden Vorsitzenden des Photoindustrie-Verbandes, Hans J. Ernst. Nach einer Begrüßung durch den Rektor der FH Köln, Prof. Dr. Joachim Metzner, und den Dekan des Fachbereichs Photoingenieurwesen, Prof. Dr. Horst Hartmann, werden die Preisträger und ihre Arbeiten vorgestellt.


Weitere Informationen:
Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit der Fachhochschule Köln
Claudiusstr. 1, 50678 Köln
Tel.: (0221) 8275 - 3119 Fax: (0221) 8275 - 3131
uniprotokolle > Nachrichten > Photoingenieure präsentieren neues Hologramm und Internet-Fernsehen auf photokina'98

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/44021/">Photoingenieure präsentieren neues Hologramm und Internet-Fernsehen auf photokina'98 </a>