Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Verbesserung der Laseranwendungen in der Medizin in Sicht

17.12.1998 - (idw) Laser Zentrum Hannover e.V.

Verbesserung der Laseranwendungen in der Medizin in Sicht:
Neues Verfahren zur Online-Dosimetrie und
zur Vermessung von Mikrostrukturen im Gewebe

In den letzten Jahren hat der Laser in der Medizin eine Vielzahl von neuen zum Teil sensationellen therapeutischen Behandlungen ermöglicht. Trotz der vielen Erfolge der Laserbehandlung, sind einige dieser Anwendungen aus klinischer Sicht noch nicht zufriedenstellend. Ein wesentlicher Grund dafür hängt damit zusammen, daß die Wechselwirkung zwischen Laserstrahlung und Gewebe schwer kontrollierbar ist. Es ist daher von besonderem Interesse, die optischen Eigenschaften des Gewebes und ihre Veränderungen während der Behandlung sowohl bestimmen zu können, wie auch in Echtzeit zu überwachen. Eine Verbesserung der Online-Dosimetrie und damit der Therapie wäre dadurch möglich.
Am Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) wurden in-vitro Untersuchungen an gewebeähnlichen Strukturen unter Ausnutzung der gepulsten photothermischen Radiometrie durchgeführt. Diese Methode basiert auf der Messung der thermischen Strahlung einer Probe nach der Behandlung mit einem gepulsten Laser. Unsere Untersuchungen haben gezeigt, daß die Bestimmung der optischen Eigenschaften des Gewebes und damit eine verbesserte Dosimetrie der Laserstrahlung hiermit ermöglicht wird.
Weiterhin eignet sich diese Methode zum Vermessen von Gefäßstrukturen, da die gepulste photothermische Radiometrie eine Strukturauflösung sowohl in lateraler Richtung als auch in die Tiefe erlaubt. Dieses berührungs- und zerstörungsfreie Verfahren könnte z.B. in der Dermatologie erfolgreich Anwendung finden. So können pathologische Veränderungen, wie z.B. Feuermale, lokalisiert und vermessen werden, ohne daß invasive Untersuchungen erforderlich werden. Die Messungen wurden bisher nur im Labor an Phantomen vorgenommen, aber dieses neuartige Verfahren könnte demnächst einen Einsatz z. B. im Bereich der Gewebediagnostik finden.

Für mehr Information:
Laser Zentrum Hannover e.V.
Herr Dr. Holger Lubatschowski
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-279
Fax: +49 511 2788-100
e-mail: hl@lzh.de
http://www.lzh.de
uniprotokolle > Nachrichten > Verbesserung der Laseranwendungen in der Medizin in Sicht

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46380/">Verbesserung der Laseranwendungen in der Medizin in Sicht </a>