Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Herbstmeister Bayern München seit Start der Bundesligabörse klarer Favorit

17.12.1998 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Internet-Börse der Universität Witten/Herdecke lockt mehr als 20.000 Fußball-Aktionäre an

Zur Herbstmeisterschaft zeigt die Bundesliga-Börse der Universität Witten/Herdecke (www.bundesligaboerse.de) wieder einmal ihre Qualitäten: Die Handelskurse spiegeln deutlich die Ergebnisse der bisherigen Spiele. Klarer Favorit von Anfang an war und ist Bayern München mit einem Kurs von gut 7000 "BM" (Bundesliga-Mark). Nach den Regeln des Marktes heißt das, daß Bayern München die Saison mit 70 Punkten beenden wird - jedenfalls, wenn die Anleger recht behalten. Mit deutlichem Abstand von etwa 1000 BM weniger folgen Bayer Leverkusen und Kaiserslautern. Schlußlichter an der Börse und in der Tabelle sind Borussia Mönchengladbach, Frankfurt und Nürnberg. Die positiven Überraschungen der Saison an der Börse sind 1860 München, Wolfsburg und Hertha BSC, die den Besitzern der Wertpapiere viel Freude brachten. Negativ dagegen die Performance von Gladbach und Schalke.

Der erfolgreichste Anleger hat den Wert seines Portfolios vom Börsenstart im August bis jetzt von 8.000.000 auf 56.565.656 BM steigern können. Die Bundesliga-Börse der Universität Witten/Herdecke ist mit 20.156 Börsianern die größte Fußballbörse Deutschlands. Seit Beginn der Transaktionen auf dem virtuellen Parkett haben mehr als 800.000 Aktienbewegungen stattgefunden. Die Gewinner erhielten bisher (ganz reale) Preise im Wert von 20.000 Mark.

In der Bundesliga-Börse kann jeder, der einen Internet-Zugang und eine e-mail-Adresse hat, auf die Erfolge der Bundesliga-Mannschaften in der laufenden Saison spekulieren. Während die Mannschaften auf dem Rasen ackern, spekulieren die Börsianer auf den zukünftigen Deutschen Meister und die Absteiger. Die Online-Börsianer können in Echtzeit auf Spielstände und Kursentwicklung an der Börse reagieren. Die Auswirkung ihrer eigenen Transaktionen auf die Kurse sind für die Mitarbeiter unmittelbar sichtbar. Die Börse wird so zum greifbaren, hautnahen Erlebnis.
Die Bundesliga-Börse ist nicht nur ein spannendes Spiel, sondern gleichzeitig auch ein wissenschaftliches Experiment. Mit den Daten der Bundesliga-Börse erforschen die Wissenschaftler um Prof. Dr. Mark Wahrenburg vom Lehrstuhl für Finanzierung und Kapitalmarkttheorie das Geschehen an Börsenmärkten. Die Bundesliga-Börse ist ein realitätsnahes Abbild realer Computerbörsen, wie zum Beispiel das XETRA-System der Deutschen Börse. Die Wissenschaftler der Universität Witten/Herdecke erhoffen sich neue Erkenntnisse über die Informationsverarbeitung und den Preisbildungsprozeß an Börsenmärkten.

Weitere Informationen bei Jörg Bochow, 02302/926-506
uniprotokolle > Nachrichten > Herbstmeister Bayern München seit Start der Bundesligabörse klarer Favorit

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46397/">Herbstmeister Bayern München seit Start der Bundesligabörse klarer Favorit </a>