Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Nahtloser Übergang zwischen Studium und Beruf

14.12.1998 - (idw) Fachhochschule Oldenburg / Ostfriesland / Wilhelmshaven

Nahtloser Übergang zwischen Studium und Beruf - Berufseinstieg gesichert

Ww/ 35 Absolventen des Studienganges "Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft" konnten innerhalb von drei Monaten einen Arbeitsplatz bekommen. 17 davon in einer Reederei, neun in einem Hafenumschlagbetrieb, fünf bei Speditionen und vier Absolventen fanden im Consulting- bzw. Versicherungsbereich sowie im Handel und in der Produktion eine Beschäftigung.

Der Übergang ins Berufsleben gelang in der Regel innerhalb von drei Monaten nach Studienabschluß. In vielen Fällen gab es sogar einen nahtlosen Übergang zwischen Studium und Beruf. Ein gutes Drittel der Absolventen fand eine Beschäftigung in einem Unternehmen, bei dem sie vorher ein Praktikum absolviert hatten.

Vom Sommersemester 1996 bis zum Sommersemester 1998 hatten insgesamt 41 Studierende (davon sieben weiblich) diesen Studiengang am Fachbereich Seefahrt in Elsfleth erfolgreich abgeschlossen.

Zwölf der Berufsanfänger haben in Hamburg eine Position gefunden; an zweiter Stelle steht Bremen/Bremerhaven mit zehn Absolventen. Sieben Absolventen fanden eine Anfangsposition in der niedersächsischen Küstenregion und fünf der frischgebackenen Diplom-Wirtschaftsingenieure gingen ins Ausland, zwei davon nach Zypern und ein weiterer nach Venezuela.
uniprotokolle > Nachrichten > Nahtloser Übergang zwischen Studium und Beruf

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46555/">Nahtloser Übergang zwischen Studium und Beruf </a>