Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Leitungswechsel am ISET

15.01.1999 - (idw) Institut für Solare Energieversorgungstechnik e.V. ISET

Am 15. Januar war es soweit: Gründungsvater und Vorstandsvorsitzender des Kasseler Solarinstituts ISET, Prof. Werner Kleinkauf, wurde feierlich verabschiedet und übergab das Ruder im Vorstand an seinen Nachfolger, Prof. Jürgen Schmid. Als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats wird Prof. Kleinkauf aber auch weiterhin das Institut unterstützen.

Viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft versammelte sich im Kasseler Design-Zentrum Modulare Versorgungstechnik (DeMoTec), um den Vordenker in der Systemtechnik erneuerbarer Energien von seiner aktiven Vorstandsarbeit im Solarinstitut ISET zu verabschieden und ihm gleichzeitig die besten Glückwünsche zu seinem 60. Geburtstag zu überbringen.

Staatssekretär Rolf Praml als Vertreter des Landes Hessen würdigte die Verdienste Kleinkaufs bei der Entwicklung alternativer Energietechnologien. Längst seien regenerative Energien auch ein Standortfaktor für Hessen geworden, so der Staatssekretär. Kleinkauf habe nicht zuletzt durch die Gründung eines Forschungsinstituts ganz entscheidend dazu beigetragen. Der seit 1976 an der Kasseler Hochschule tätige Kleinkauf hatte schon 1981 gemeinsam mit drei Mitarbeitern, den jetzigen Geschäftsführern, die SMA-Regelsysteme GmbH gegründet, die heute bereits dreihundert Beschäftigte zählt und weltweit agiert. 1988 folgte dann die Gründung des Instituts für Solare Energieversorgungstechnik (ISET) e. V. in Kassel, welches sich mit inzwischen über 70 Beschäftigten als weltweit führendes Forschungsinstitut in der elektrischen Systemtechnik erneuerbarer Energien etablieren konnte.

Der Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Georg Lewandowski, und Prof. Hans Brinckmann, Präsident der Universität Gesamthochschule Kassel, hoben die Bedeutung des Wirkens von Kleinkauf für Region und Hochschule hervor. Kassel sei durch die vielseitigen Aktivitäten Kleinkaufs zu einem wichtigen internationalen Standort der Solarforschung geworden. Als Vater der Idee des Baukastenprinzips zur dezentralen Elektrifizierung mit erneuerbaren Energien habe Kleinkauf darüber hinaus Wege für ein Zusammenspiel konventioneller und erneuerbarer Energien aufgezeigt, so der Sprecher des FORSCHUNGSVERBUND SONNENENERGIE, Professor Joachim Luther.

In seinem Festvortrag nahm Dr. Joachim Nitsch, Leiter der Systemanalyse bei dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), auch zu aktuellen Themen der energiepolitischen Diskussion Stellung. Er betonte, daß eine Ausstiegsstrategie aus der Kernkraft unbedingt strukturell und zeitlich mit einer klaren Einstiegsstrategie für den Ausbau effizienter und emissionsfreier Stromerzeugungstechnologien verbunden sein muß.

Prof. Kleinkauf wird das ISET auch weiterhin unterstützen. Als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats wird er wissenschaftliche und programmatische Anstöße geben und dem Institut mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Überdies wird er sich im Rahmen seiner Hochschultätigkeit wieder verstärkt seiner wissenschaftlichen Arbeit zuwenden und gemeinsame Technologieentwicklungen mit dem ISET betreiben.

Im Namen des Instituts und seiner Mitarbeiter sowie aller Freunde und Förderer des ISET dankte Prof. Schmid für die geleistete Arbeit, das außerordentliche Engagement und die überragenden Verdienste um das Institut. Er ging auf die zukünftige Zusammenarbeit ein und wünschte Prof. Kleinkauf weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.

Ansprechpartner:
Dr. Ralf Schwarz
Tel: 0561-7294-320
Fax: 0561-7294-300
mbox@iset.uni-kassel.de
uniprotokolle > Nachrichten > Leitungswechsel am ISET

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46831/">Leitungswechsel am ISET </a>