Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

RUB-Elektrotechniker preisen ihre Besten und Schnellsten

19.01.1999 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Der seit 1996 bestehende Rekord von 8.0 Semestern für das Studium der Elektrotechnik in der RUB hat nun Sebastian Sinn mit 7.7 Semestern gebrochen. Für diese Leistung zeichnet die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ihn und weitere Studierende auf ihrem "Nestfest" (22.01.1999) aus.

Bochum, 19.01.1999
Nr. 16

Rekord gebrochen: Studium in 7.7 Semestern!
Elektrotechniker preisen ihre Besten und Schnellsten
Diplomfeier der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik


Der seit 1996 bestehende Rekord von 8.0 Semestern für das Studium der Elektrotechnik in der RUB hat nun Sebastian Sinn mit 7.7 Semestern gebrochen. Für diese Leistung zeichnet die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ihn und weitere Studierende auf der in der Fakultät seit 1991 bestehenden Tradition, ihren Absolventen die Diplom-Urkunden auf einer Abschlußfeier zu überreichen, anstatt sie "formlos in die Welt zu entlassen". Beim "Nestfest", am Freitag, den 22. Januar 1999, ab 14 Uhr im Hörsaal HIC (und drum herum) ist es wieder soweit. Der Dekan, Prof. Dr.-Ing. York Tüchelmann und der Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Prof. Dr.-Ing. Karl-Michael Sostarich werden den etwa 70 (von ca. 130) Absolventen, die extra dafür noch einmal in "ihr Nest" zurückkommen, obwohl sie schon weit über Deutschland verstreut im Beruf stehen, die Urkunden überreichen.

Die "schnellsten" in NRW

Bei dieser Gelegenheit zeichnet sie auch die 5% Jahrgangsbesten und die 5% Jahrgangsschnellsten mit Buchpreisen aus. Die Preise werden von den Professoren aus der Fakultät gestiftet. Die Fakultät setzt damit aus eigenen Mitteln die Aktion "Studienzeitverkürzung" des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, Essen, fort: 1991 war die RUB-Fakultät für Elektrotechnik aufgrund ihrer besonders kurzen Studienzeiten ausgezeichnet worden. Diesen Spitzenplatz haben die Bochumer Elektrotechniker souverän gehalten. Auch noch heute kann man Elektrotechnik am schnellsten in NW an der Ruhr-Universität Bochum studieren: Die gerade erst erschienene Statistik des Landes zeigt, daß Bochumer Diplom-Ingenieure der Elektrotechnik ein Semester schneller als im Landesdurchschnitt ihr Diplom haben!

Die "besten" sind häufig die "schnellsten"

Und gerade das Ergebnis des Absolventenjahrgangs 1998, der am Freitag gefeiert wird, unterstreicht dies: Drei der mit einem Preis ausgezeichneten Absolventen haben ihr Studium in weniger als der vorgesehenen Studiendauer von 9 Semestern absolviert. Und in diesem Jahr wurde der bisherige Rekord von 8.0 Semestern, der im Jahr 1996 von einer Studentin aufgestellt worden war, noch einmal unterboten: Nun stehen fast unglaubliche 7.7 Semester vom Studienbeginn bis zum erfolgreichen Studienabschluß zu Buche! Der Dekan wird diese Leistung ebenso durch einen Buchpreis auszeichnen wie die hervorragenden fachlichen Abschlüsse, darunter zweimal die Bestnote "Mit Auszeichnung".

Auch Engagement in der Fachschaft wird gewürdigt

Und weil Universitätsleben nicht nur aus fachlichen Leistungen besteht, werden Kommilitonen des Fachschaftsrates engagierte Mitstreiter, die jetzt ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, ehren und deren Engagement würdigen.

Weitere Informationen

Dr. Jörg Albrecht, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, 44780 Bochum, Tel. 0234/700-5666, Fax: 0234/7094-444
uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Elektrotechniker preisen ihre Besten und Schnellsten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/46896/">RUB-Elektrotechniker preisen ihre Besten und Schnellsten </a>