Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Analyse und Präsentation digitaler Newsfeeds

03.02.1999 - (idw) Technische Universität Clausthal

Mit dem im Institut für Informatik an der TU Clausthal entwickelten System zur Analyse und Präsentation von digitalen Nachrichtenvideos können die Vorteile der digitalen Videoverarbeitung, wie z.B. schneller, kostengünstiger, dezentraler Zugriff auf die Videodaten sowie die Möglichkeit zur Integration weiterer internetbasierter Medien, in den Nachrichtenredaktionen von Fernsehsendern genutzt werden. Das Projekt, das im Rahmen einer Kooperation mit dem Fernsehsender RTL durchgeführt wurde, ist auf der CeBit ´99 vom 18. - 24. März, Halle 16, Stand B46 zu sehen.

Große Nachrichtenagenturen wie Reuters, APTN oder CNN strahlen mehrmals täglich sogenannte Newsfeeds aus, die von Fernsehsendern weltweit empfangen und auf Videokassette aufgezeichnet werden. Diese Feeds enthalten - vergleichbar mit den Nachrichtentickern der Printmedien - kurze Film-berichte von aktuellen Ereignissen des laufenden Tages. Die Redakteure müssen das eingetroffene Material sichten und diejenigen Sequenzen auswählen, die in den Nachrichtensendungen des Senders ausgestrahlt werden sollen. Da von den Agenturen keine oder nur wenige weiterführende Informationen über das Bildmaterial herausgegeben werden, ist innerhalb des sequentiellen Sichtungsprozesses eine Analyse aller Newsfeeds notwendig. Dies ist sehr zeitaufwendig und muß an speziellen Arbeitsplätzen durchgeführt werden.

Mit dem im Institut für Informatik an der TU Clausthal entwickelten System zur Analyse und Präsentation von digitalen Nachrichtenvideos können die Vorteile der digitalen Videoverarbeitung, wie z.B. schneller, kostengünstiger, dezentraler Zugriff auf die Videodaten sowie die Möglichkeit zur Integration weiterer internetbasierter Medien, in den Nachrichtenredaktionen von Fernsehsendern genutzt werden.

In einem ersten Schritt erfolgt die Digitalisierung und Komprimierung der eingetroffenen Newsfeeds. Auf den digitalen Daten wird dann eine automatische Analyse durchgeführt. In deren Verlauf werden zu-nächst die enthaltenen Beiträge separiert, die in dem Newsfeed enthaltenen textuellen Beschreibungen gefunden und mit Hilfe einer speziell entwickelten Texterkennung extrahiert. Ferner wird mit Hilfe eines mehrstufigen Verfahrens eine Folge von Keyframes generiert, die dem Redakteur durch ein Präsentati-onssystem, basierend auf HTML-Seiten, zur Verfügung gestellt wird. Dadurch ist es also möglich, einen schnellen Überblick über das von den Nachrichtenagenturen angebotene Bildmaterial zu gewinnen.

Die automatische Extrahierung der Informationen aus dem Videomaterial erfolgt schneller als die Abspielgeschwindigkeit des Videos, so daß der Anforderung nach Aktualität Rechnung getragen wird. Die Informationen liegen direkt nach dem Eintreffen der Newsfeeds in der Fernsehanstalt vor. Die Auswertung der Newsfeeds kann nun direkt an dem Arbeitsplatz des Redakteurs erfolgen.

Das Projekt wurde im Rahmen einer Kooperation der Technischen Universität Clausthal mit dem Fernsehsender RTL durchgeführt.

Weitere Informationen:
Technische Universität Clausthal
Institut für Informatik
Prof. Dr. G. R. Joubert
Dr. G. Falkemeier, Dr. O. Kao
Julius-Albert-Straße 4, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. (05323) 953-126, Fax: (05323) 953-149

Die Ergebnisse wurden publiziert in:

Falkemeier, G., Joubert, G.R. and Kao, O.
Analysis and Processing of Compressed Newsfeeds
in: Technologies for the Information Society: Developments and Opportunities, pp. 536-543, IOS Press, 1998
uniprotokolle > Nachrichten > Analyse und Präsentation digitaler Newsfeeds

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47217/">Analyse und Präsentation digitaler Newsfeeds </a>