Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Nach Richtlinien des Jahres 2000 zertifiziert

05.02.1999 - (idw) Fachhochschule Bielefeld

INDEC GmbH & Co. KG und FH Bielefeld - Fachgebiet Fördertechnik, Materialfluß, Logistik gehen gemeinsam in Richtung Qualität 2000

International anerkannte Normen wie die ISO 9000 sind vielen ein Begriff, da diese bereits in den Unternehmen eine Rolle spielen. Unternehmen lassen sich nach der 9000er Normreihe zertifizieren, d.h. eine akkreditierte Institution wie z.B. der TÜV prüft alle relevanten Vorgehensweisen im Unternehmen und bescheinigt die erfolgreiche Anwendung internationaler Qualitäts-Standards. Wer von 'Qualität' spricht, der meint oft die Qualität eines Produktes. Aktuelle Qualitäts-Management-Systeme lenken jedoch sehr viel mehr. Die erfolgreiche Führung von Kundenbeziehungen, die Abwicklung eines Gesamtprojektes von der Anfrage über die Entwicklung bis zur Installation von Produkten beim Kunden sowie die Art und Weise, wie die Dienstleistung erfolgt, werden heute geprüft.

Das Unternehmen INDEC GmbH & Co. KG aus Lippstadt hatte sich bereits zur Gründung 1997 hohe Qualitätsziele gesetzt. Das Unternehmen leistet industrielle Entwicklungen und Ingenieurdienstleistungen u.a. für die Automobil- und Zuliefererindustrie aber auch für andere Branchen, wobei die Kunden stets hohe Qualitätsanforderungen stellen. Geschäftsführer Dipl.-Ing. Torsten Beinke hierzu: "Wir wollten in unserem Unternehmen von vornherein höchste Maßstäbe anlegen. Daher fiel der Entschluß, die bestehenden Aktivitäten und Vorgehensweisen in Richtung prozeßorientiertes Qualitätsmanagement zu formen. Um dies zu verwirklichen, nutzen wir unsere erfolgreiche Kooperation mit dem Fachgebiet, Fördertechnik, Materialfluß, Logistik (FML) der FH Bielefeld."

Gemeinsam mit dem Fachgebiet FML, welches als erstes Hochschulfachgebiet Deutschlands bereits seit 1995 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert ist, entwickelten die Partner ein neuartiges QM-System. Das QM-System ist bereits so aufgebaut, daß Richtlinien des Jahres 2000 erfüllt werden können. Frühere QM-Systeme waren oft für die Mitarbeiter schwer zugänglich oder unverständlich dokumentiert. Im neuen System erhält jeder Mitarbeiter Zugriff auf die Regelungen über das Unternehmens-PC-Netzwerk, was die Akzeptanz erheblich steigert. Unterstützt wird die Nutzung auch durch eine ansprechende Dokumentationsart mit Prozeß-Fließplänen, die ähnlich wie im Internet miteinander verknüpft sind, so daß mit normaler Bürosoftware 'gesurft' werden kann. Durch gezielte Ablage von Vorlagen, Zeichnungen und Projektdokumenten wird Mehrfacherstellung verhindert und der 'tägliche Papierkrieg' kann eingeschränkt werden. In den Projektverlauf integrierte Qualitätsprüfungsschritte sichern phasenorientierte Entwicklung ab, sowohl bei der Produktentstehung als auch im Dienstleistungsprozeß. "Wir wollten die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen INDEC nutzen", stellt Professor Dr.-Ing. Ralf Hörstmeier fest, "um gemeinsam neue QM-Wege zu gehen. Wir sehen den Sinn darin, im Bereich Qualität mit Unternehmen an einem Strang zu ziehen. Unser Fachgebiet wird an neuen Entwicklungsaktivitäten beteiligt werden, so daß wir den hohen Branchenanforderungen gerecht werden müssen."


Auskünfte erteilt: Professor Dr.-Ing. Ralf Hörstmeier, FH Bielefeld, Fachbereich Maschinenbau, Am Stadtholz 24, 33609 Bielefeld, Tel.: 0521/106-7445, Fax: 0521/106-7180


Fachhochschule Bielefeld
University of Applied Sciences
Presse- und Informationsstelle
Katja Weber
Kurt-Schumacher-Straße 6
33615 Bielefeld
Fon: +49 521 106-2654
Fax: +49 521 106-6029
E-mail: kweber@zv.fh-bielefeld.de
uniprotokolle > Nachrichten > Nach Richtlinien des Jahres 2000 zertifiziert

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47263/">Nach Richtlinien des Jahres 2000 zertifiziert </a>