Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 31. März 2020 

Tag der akademischen Auszeichnung: Die Besten und ein Ehrenbürger

08.02.1999 - (idw) Universität Dortmund

Es ist schon Tradition, aber für die, die es trifft, immer wieder ein besonderes Ereignis: Die Universität Dortmund ehrt an ihrem heutigen Tag der akademischen Auszeichnung Absolventen und Promoventen, die von den Fachbereichen als die besten des abgelaufenen Jahres ausgewählt wurden. Zusätzlich verleiht die Hochschule ihre Martin Schmeißer-Medaille für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten mit internationalem Bezug. Und am Ende darf sich der Vorsitzende der Freundegesellschaft über die Ehrenbürgerwürde der Universität Dortmund freuen.

Zu ihrem dritten Ehrenbürger ernennt die Universität Dortmund Dr. Dr. h.c. Alfred Voßschulte, der seit 1978 dem Vorstand der Gesellschaft der Freunde der Universität Dortmund angehört. 1990 wurde er zweiter Vorsitzender und zwei Jahre später übernahm er den Vorsitz der Gesellschaft.
Bisher hat die Universität Voßschultes Amtsvorgänger im Vorsitz der Freundegesellschaft, Dr. Helmut Keunecke, sowie Oberbürgermeister Günter Samtlebe die Würde des Ehrenbürgers verliehen. Samtlebe ist bis heute auch Vorsitzender des Kuratoriums der Universität Dortmund, Keunecke hatte diese Position lange Zeit stellvertretend inne, bevor auch hier Dr. Voßschulte sein Nachfolger wurde.

In der Begründung für die Ehrung von Dr. Voßschulte heißt es unter anderem:"In seinem Wirken als Vorstandsmitglied der Freundegesellschaft und insbesondere als deren Vorsitzender hat er die Verständigung zwischen Stadt, regionaler Wirtschaft und der Universität Dortmund entscheidend gefördert. In die Zeit seiner Vorstandstätigkeit fielen richtungsweisende Entscheidungen der Freundegesellschaft wie die Errichtung des Internationalen Begegnungszentrums in Barop als Gästehaus der Universität sowie Erwerb, Um- und Ausbau des Universitätskolleges Bommerholz in Witten-Bommern als Lehr und Weiterbildungsstätte." Daneben hat die Freundegesellschaft unter Dr. Voßschultes Vorsitz zahlreiche kleinere Projekte der Wissenschaft, der Forschung und der Kunst an der Universität Dortmund finanziell und ideell unterstützt.

Dr. Voßschulte - heißt es weiter - sei es gelungen, die Freundegesellschaft zu einer für die Universität unverzichtbaren Förderinstitution zu gestalten. Heute gehörten der Gesellschaft, die zehn Jahre vor der Eröffnung der Universität gegründet wurde, auch viele Hochschulangehörige und Absolventen an.

Der neue Ehrenbürger der Universität Dortmund war rund zwanzig Jahre Vizepräsident und Präsident der Industrie und Handelskammer zu Dortmund. Als solcher hat er auch die Entwicklung des Technologiezentrums und der Technologieparks an der Universität nachhaltig gefördert und so maßgeblich am Dortmunder Strukturwandel mitgewirkt. Am Ende seiner Amtszeit als IHK-Präsident ehrte ihn der Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Dortmund bereits mit der Würde des Ehrendoktors.

Auszeichnungen für Diplom- und Staatsarbeiten

Zu den Aufgaben von Dr. Dr.h.c. Alfred Voßschulte gehört beim heutigen Tag der Auszeichnungen auch die Aushändigung von 16 Eintausend-Mark-Schecks. Sie werden mitsamt einer Ehrenurkunde den jeweils besten Examensabsolventen der 16 Fachbereiche und Fakultäten der Universität übergeben. Hier die Liste des Besten:

· FB Mathematik:
Ulrike Kaßner für die Diplomarbeit "Durch lineare Abbildungen induzierte dynamische Systeme auf Sphären" (Betreuer: Prof. Dr. Karl Heinz Mayer)

· FB Physik:
Kay Hamacher für die Diplomarbeit "Optimierung hochdimensionaler Funktionen im Hinblick auf die Strukturvorhersage von Proteinen" (Betreuer: Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Wenzel, Prof. Dr. Hellmut Keiter)

· FB Chemie:
Michael Braunschweig für die Diplomarbeit "Quantenmechanische Untersuchung der stereoselektiven Synthese von C-Arylglycosiden" (Betreuer: Prof. Dr. Paul Bleckmann)

· FB Informatik:
Kai Nacke für die Diplomarbeit "Untersuchungen zu universellen Hashklassen auf der Basis von fehlerkorrigierenden Codes und primzahlfreier Arithmetik" (Betreuer: Prof. Dr. Martin Dietzfelbinger, Dr. Paul Fischer)

· FB Statistik:
Almuth Wameling für die Diplomarbeit "Statistische Methoden zur Schätzung der Toluol-Langzeitexposition in Tiefdruckereien" (Betreuer: Prof. Dr. Joachim Kunert, Prof. Dr. Klaus Weihs)

· FB Chemietechnik:
Guido Sand für die Diplomarbeit "Mathematisches Optimierungsmodell für die mittelfristige Produktionsplanung eines EPS-Prozesses" (Betreuer: Prof. Dr. Sebastian Engell)

· FB Maschinenbau:
Matthias Mayer für die Diplomarbeit "Untersuchung der Wechselwirkungen von Qualität, Kosten und Durchlaufzeit mittels Simulation" (Betreuer: Prof. Dr. Ing. Klaus Heinz)·

FB Elektrotechnik:
Michael Düser für die Diplomarbeit "Impulsverbreiterung in optischen Mehrmodenfasern für hochbitratige Anwendungen in lokalen Netzen" (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Edgar Voges, Dipl.-Ing. Jörg-Peter Elbers)

· FB Raumplanung:
Ulrich Meyer zu Helligen für die Diplomarbeit "Die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung in der Flächennutzungsplanung - Darstellung für Nordrhein-Westfalen am Beispiel Unna" (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Heinrich Schoof)

· FB Bauwesen:
Udo Greif für die Diplomarbeit "Museum für Dortmund im Stadtgarten" (Betreuer: Prof. Dr. Helge Bofinger)

· FB Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät:
Sandra Treis für die Diplomarbeit "Lebenszykluskostenrechnung als Instrument zur Integration von modernem Kostenmanagement und umweltorientierter Produktpolitik" (Betreuer: Prof. Dr. Thomas Reichmann)

· FB Erziehungswissenschaften und Biologie:
Ivo Züchner für die Diplomarbeit "Dienste am Menschen - Gewinner des Modernisierungsprozesses? Empirische Daten und theoretische Erklärungen" (Betreuer: Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Dr. Michael Galuske)

· FB Sondererziehung und Rehabilitation:
Sabine Weddemar für die Diplomarbeit "Die Bedeutung des Körperkontakts für die Entwicklung des Menschen und seine Integration in die therapeutisch orientierte Arbeit in der Bewegungserziehung" (Betreuer: StR i.H. Wolfgang Anders)

· FB Gesellschaftswissenschaften, Philosophie und Theologie:
Mirjam Huppert für die Staatsarbeit "Die aktuelle Bedeutung des alttestamentlichen 'Tun-Ergehen-Zusammenhangs'" (Betreuer: Prof. Dr. Hans Grewel)

· FB Sprach- und Literaturwissenschaften, Journalistik und Geschichte:
Barbara Schneider für die Staatsarbeit "Das Werk Upton Sinclairs im Lichte seiner Korrespondenz mit seinem deutschen Verleger und seiner deutschen Übersetzerin" (Betreuer: Prof. Dr. Walter Grünzweig)

· FB Musik, Kunst, Textilgestaltung, Sport und Geographie:Jochen Weichert für die Staatsarbeit "Filmmusik im Grenzbereich von U- und E-Musik" (Betreuer: Prof. Dr. Werner Abegg)

Die Dissertationspreise der Universität

Die Universität ehrt heute auch die Doktorandinnen und Doktoranden, deren Dissertationen von den Fachbereichen als besonders preiswürdig ausgewählt wurden. Der Dissertationspreis von 2.500 DM wurde in mehreren Fachbereichen geteilt.

· FB Mathematik:
Dr. Petra Neuhaus für die Doktorarbeit "Fuzzy-Inferenz mit allgemeinen Operationen" (Betreuer Prof. Dr. Hubert Frank)·
· FB Physik:
Dr. Felix Beckmann für die Doktorarbeit "Entwicklung, Aufbau und Anwendung eines Verfahrens der Phasenkontrast-Mikrotomographie mit Röntgen-Synchrotronstrahlung" (Betreuer: Prof. Dr. Ulrich Bonse)
Dr. Jörg Bünemann für die Doktorarbeit "Verallgemeinerte Gutzwiller-Wellenfunktionen" (Betreuer: Prof. Dr. Werner Weber)

· FB Chemie:
Dr. Holger Weintritt für die Doktorarbeit "Totalsynthese des Antitumorwirkstoffes Roseophilin" (Betreuer: Priv.-Doz. Dr. Alois Fürstner)
Dr. Michael Mehring für die Doktorarbeit "Neue intramolekulare Donorliganden zur Synthese hyperkoordinierter Organoelementverbindungen" (Betreuer: Prof. Dr. Klaus Jurkschat)

· FB Informatik:
Dr. Beate Bollig für die Doktorarbeit "Komplexitätsanalysen für BDD-artige Datenstrukturen" (Betreuer: Prof. Dr. Ingo Wegener)

· FB Statistik:
Dr. Sabine Tamaschke für die Doktorarbeit "Minimax-Schätzer im linearen Regressionsmodell bei nichtkompakten Vorinformationsmengen" (Betreuer: Prof. Dr. Götz Trenkler)

· FB Chemietechnik:
Dr.-Ing. Dieter Bathen für die Doktorarbeit "Untersuchungen zur Desorption durch Mikrowellen" (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Henner Schmidt-Traub)

· FB Maschinenbau:
Dr. Martin Nusswald für die Doktorarbeit "Fertigung von Produkten mit Maßketten - Optimierung nach Kosten und Durchlaufzeit" (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Klaus Heinz)

· FB Elektrotechnik:
Dr.-Ing. Christian Rehtanz für die Doktorarbeit "Einsatz eines SMES zur Verbesserung der Spannungsstabilität elektrischer Energieübertragungssysteme" (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Edmund Handschin)

· FB Raumplanung:
Dr.-Ing. Stefan Greiving für die Doktorarbeit "Das Planmäßigkeitsprinzip in der Bauleitplanung - Planung zwischen Rechtsstaatlichkeit und Praktikabilität" (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Heinrich Schoof, Prof. Dr. Carl-Heinz David)

· FB Bauwesen:
Dr.-Ing. Frank Höper für die Doktorarbeit "Primärenergetischer Vergleich von Verfahren der solarunterstützten Kühlung zur Gebäudeklimatisierung" (Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Ernst-Rudolf Schramek)

· FB Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät:
Dr. Ulrike Baumöl für die Doktorarbeit "Effiziente Softwareentwicklung - Eine Controlling-Konzeption und instrumentelle Umsetzung für die Anwendungssoftwareentwicklung" (Betreuer: Prof. Dr. Thomas Reichmann)
Dr. André Jungen für die Doktorarbeit "Erfolgsorientierte Führung und Überwachung in nordrhein-westfälischen Studentenwerken" (Betreuer: Prof. Dr. Siegfried Hummel)

· FB Erziehungswissenschaften und Biologie:
Dr. Elmar Wortmann für die Doktorarbeit "Verantwortung und Methode im wissenschaftspropädeutischen Pädagogikunterricht" (Betreuer: PD Dr. Udo von der Burg, Prof. Dr. Günter Pätzold)

· FB Gesellschaftswissenschaften, Philosophie und Theologie:
Dr. David Berger für die Doktorarbeit "Natur und Gnade in Systematischer Theologie und Religionspädagogik von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart" (Betreuer: Prof. Dr. Thomas Ruster)

· FB Sprach- und Literaturwissenschaften, Journalistik und Geschichte:
Dr. Hyunseon Lee für die Doktorarbeit "Geständniszwang und Wahrheit des Charakters in der Literatur der DDR. Diskursanalystische Fallstudien" (Betreuer: Prof. Dr. Jürgen Link)
Dr. Hermann Bühlbecker für die Doktorarbeit "Ruinendarstellungen zwischen 1774 und 1832" (Betreuer: Prof. Dr. Renate Kühn, Prof. Dr. Hartmut Riemenschneider)

· FB Musik, Kunst, Textilgestaltung, Sport und Geographie:
Dr. Andrea Otte für die Doktorarbeit "Im Zeichen der Zukunft - die Jungfrau - im Werk von Joseph Beuys" (Betreuer: Prof. Dr. H. Girke, Prof. Dr. F.-J. Verspohl)

Die Martin-Schmeißer-Medaille

In diesem Jahr geht die Martin-Schmeißer-Medaille, die mit einem Geldpreis von 2.000 Mark dotiert ist, gleich an zwei Preisträgerinnen: Die 26jährige Diplom-Pädagogin Alexandra Harazim vom Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit wird ausgezeichnet für ihre Arbeit "Polen unter Druck. Das Drogenproblem in einem Land auf dem Weg zur europäischen Integration."

Für ihre schriftliche Hausarbeit im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt Sekundarstufe 1 mit dem Titel "Zwischen Deutschland und den USA: Die Lyrik von Lisa Kahn" erhält die 26jährige Sabine Schönherr vom Institut für Anglistik und Amerikanistik die Medaille.

Die Laudatio für die Preisträgerinnen hält Prof. Dr. Terence Mitchell vom Lehrstuhl für Anorganische Chemie. Mitchell ist Ausländerbeauftragter des Lehrstuhls und Vorstandsmitglied der Martin-Schmeißer-Stiftung.

uniprotokolle > Nachrichten > Tag der akademischen Auszeichnung: Die Besten und ein Ehrenbürger

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47296/">Tag der akademischen Auszeichnung: Die Besten und ein Ehrenbürger </a>