Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Neuer BMW-Chef Milberg, ein TU-Professor

08.02.1999 - (idw) Technische Universität München

Einer der erfolgreichsten Professoren der Technischen Universität München ist seit Freitag, dem 5. Februar, Chef der BMW AG. Professor Joachim Milberg (55) war 37jährig auf den Lehrstuhl für Wergzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der TU München berufen worden und schuf bis zu seiner Beurlaubung in den BMW Vorstand (1993) das größte Institut der Hochschule.

Seine Laufbahn zeige, so TU-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann, wie sich Handwerk und Wissenschaft gegenseitig befruchten können: Nach einer Maschinenschlosserlehre ging Milberg an die Fachhochschule und studierte dann an der Universität, um schließlich beim renommierten Produktionstechniker Professor Spur in Berlin zu promovieren. Kaum als Ordinarius an der TU München, gestaltete er zwei DFG-Sonderforschungsbereiche maßgeblich mit und erhielt 1986 den mit 3 Millionen DM Forschungsmitteln dotierten Leibnizpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Dieser Preis ging bisher siebenmal an Professoren der TUM.

Milbergs herausragenden wissenschaftlichen Verdienste liegen in der Automatisierung hochkomplexer Montageprozesse im Automobil- und Maschinenbau, verbunden mit der Einführung der modernen Datenverarbeitung und elektronischen Steuerung in der Produktionstechnik. Dafür hat er sich international einen Namen gemacht. Milberg bleibt nach seinem endgültigen Weggang in den BMW-Vorstand Honorarprofessor an der TU München, wo er nach wie vor Vorlesungen hält und wissenschaftliche Arbeiten betreut. Er ist ein starker Befürworter des in Garching aus Mitteln der HighTech-Offensive geplanten Gründerzentrums für Mechatronik. Milberg ist Vorstandsmitglied beim Bund der Freunde der TU München e.V. und hat sich in den letzten Jahren sehr um die Businessplan-Wettbewerbe in der Region München verdient gemacht.

In seiner TU-Zeit war Milberg auch Dekan der Fakultät für Maschinenwesen, die ihn - ebenso wie vorher Bernd Pischetsrieder, den ehemaligen TU-Absolventen - unlängst mit der Goldenen Fakultätsmedaille auszeichnete. "Milberg hat als Wissenschaftler der TU Glanz gebracht, und er ist dazu ein konzilianter, fröhlicher Kollege und hervorragender Lehrer, einer unserer Besten eben", so der TU-Präsident.
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer BMW-Chef Milberg, ein TU-Professor

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/47377/">Neuer BMW-Chef Milberg, ein TU-Professor </a>