Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Senat nominierte Prorektorenkandidaten

06.05.1999 - (idw) Universität Potsdam

Der Akademische Senat der Universitaet Potsdam nominierte am 6. Mai 1999 die Kandidaten fuer die drei Prorektorenaemter.

Fuer das Amt der Prorektorin fuer Lehre und Studium ist Prof. Dr. Herta Schmid, Slavistin an der Philosophischen Fakultaet I, vorgesehen. Vier Senatsmitglieder stimmten fuer ihre Nominierung, drei votierten gegen sie und vier Senatoren enthielten sich der Stimme.

Der Physiker und Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultaet, Prof. Dr. Juergen Kurths, soll nach dem Willen des Senats das Amt des Prorektors fuer Foschung und wissenschaftlichen Nachwuchs uebernehmen. Juergen Kurths erhielt neun Ja-Stimmen, zwei Senatoren enthielten sich der Stimme.

Dritter Kandidat ist der Sportwissenschaftler und Dekan der Philosophischen Fakultaet II, Prof. Dr. Juergen Rode. Er ist vorgesehen fuer das Amt des Prorektors fuer Entwicklungsplanung und Finanzen. Juergen Rode erhielt neun Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen.

Die Wahl der Prorektoren erfolgt im Konzil. Die Sitzung findet am Donnerstag, dem 12. Mai 1999, um 15.00 Uhr im Uni-Komplex Am Neuen Palais, Haus 8, Raum 0.58 statt.

Kurzlebenslaeufe:

Herta Schmid
Geburt 1942 in Muelheim an der Ruhr
1969 Staatsexamen in Germanistik und Russistik in Bochum
1973 Promotion in Konstanz
1981 Habilitation in Bochum
ab 1975 wissenschaftliche Assistentin bzw. Mitarbeiterin und Hauptmitarbeiterin am Slavistischen Seminar in Bochum und am Slavischen Seminar der Universitaet von Amsterdam
ab 1982 Professorin fuer Russische und Tschechische Literatur in Bochum
ab 1984 Professorin fuer Tschechische und Polnische Literatur an der Universitaet Muenchen
ab 1991 Professorin fuer Theaterwissenschaft in Amsterdam
1995/96 Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin
seit 1995 Professorin fuer Westslavische Literaturen und Kulturen an der Universitaet Potsdam

Juergen Kurths
Geburt 1953 in Arendsee/Altmark
1971 bis 1975 Studium der Mathematik an der Universitaet Rostock
1983 Promotion
1991 Habilitation
1975 bis 1983 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut fuer solarterrestrische Physik der Akademie der Wissenschaften
1984 bis 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut fuer Astrophysik der Akademie der Wissenschaften
1990 bis 1991 Projektleiter am Zentralinstitut fuer Astrophysik
1991 Berufung zum Leiter der Arbeitsgruppe "Nichtlineare Dynamik" der Max-Planck-Gesellschaft
seit 1992 Leiter dieser Arbeitsgruppe an der Universitaet Potsdam
seit 1994 Direktor des Interdisziplinaeren Zentrums fuer Nichtlineare Dynamik an der Universitaet Potsdam
seit 1994 Professor fuer Theoretische Physik/Nichtlineare Dynamik an der Universitaet Potsdam
seit 1996 Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultaet an der Universitaet Potsdam

Juergen Rode
Geburt 1949 in Magdeburg
1968 bis 1972 Studium Lehraemter Sport und Geographie an der Paedagogischen Hochschule Potsdam
1972 bis 1976 Schuldienst in Magdeburg
1976 bis 1987 Assistent und Lehrer im Hochschuldienst an der Sektion Sportwissenschaft der Paedagogischen Hochschule Magdeburg
1980 Promotion in Magdeburg
1985 Habilitation in Magdeburg

1987 Oberassistent an der Paedagogischen Hochschule Potsdam
1990 Hochschuldozent
1994 Berufung zum Professor fuer Sportpaedagogik
seit 1995 Dekan der Philosophischen Fakultaet II

Hinweis an die Redaktionen:
Die Konzilssitzung hat neben der Wahl der Prorektoren noch einen weiteren Tagesordnungspunkt: Im Anschluss an die Wahl gibt der Rektor der Universitaet Potsdam, Prof. Dr. Wolfgang Loschelder, den Rechenschaftsbericht des Rektorates fuer den Zeitraum vom 1.10.1997 bis 30.9.1998 dem Konzil zur Kenntnis.
Fuer weitere Informationen steht Ihnen Janny Glaesmer, Referat fuer Presse-, OEffentlichkeits- und Kulturarbeit, telefonisch unter 0331/977-1496 zur Verfuegung.
uniprotokolle > Nachrichten > Senat nominierte Prorektorenkandidaten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/49248/">Senat nominierte Prorektorenkandidaten </a>