Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 3. August 2020 

"Bericht zur Pruefung der Umruestbarkeit des FRM II von HEU auf LEU"

18.06.1999 - (idw) Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Bundesministerium 53170 Bonn, 18.06.1999
fuer Bildung und Forschung
Pressesprecherin
Dienstgebaeude:
53175 Bonn,
Heinemannstrasse 2
Fernruf (02 28) 57-20 40
Telefax 57 25 48


Einladung zur Pressekonferenz


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Januar hatte die Bundesministerin fuer Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, eine Expertenkommission zum Forschungsreaktor Muenchen II (FRM II) eingesetzt. Die Kommis-sion sollte die in der Koalitionsvereinbarung verabredete Frage pruefen, welche Moeglichkei-ten bei einer Umruestung des FRM II vom Betrieb mit hochangereichertem auf niedrigangereichertem Uran bestehen. Die eingesetzte Expertengruppe wurde von dem Parlamentari-schen Staatssekretaer im BMBF, Wolf-Michael Catenhusen, geleitet.
Der Bericht liegt nun vor, und wir wollen Ihnen die Ergebnisse vorstellen.

Ich lade Sie herzlich ein zu einer Pressekonferenz:

"Bericht zur Pruefung der Umruestbarkeit des
FRM II von HEU auf LEU"
am Montag, 21.06.1999, 13.30 Uhr, Saal 3 (1. UG)
im Bundesministerium fuer Bildung und Forschung
Heinemannstr. 2, 53175 Bonn

Der Parlamentarische Staatssekretaer im Bundesministerium fuer Bildung und For-schung, Wolf-Michael Catenhusen, wird Ihnen die Ergebnisse des Berichtes vorstellen.

Ueber Ihr Interesse an der Pressekonferenz wuerden wir uns sehr freuen. Bitte melden Sie sich kurz telefonisch bei der Pressestelle des BMBF an: 0228/ 57-3037 oder -2040.

Mit besten Gruessen

Sabine Baun
uniprotokolle > Nachrichten > "Bericht zur Pruefung der Umruestbarkeit des FRM II von HEU auf LEU"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50399/">"Bericht zur Pruefung der Umruestbarkeit des FRM II von HEU auf LEU" </a>