Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 6. Juni 2020 

Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs

28.06.1999 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

Akademische Feier der Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität

FRANKFURT. Die Vereinigung der Freunde und Förderer der Goethe-Universität verleiht im Rahmen einer Akademischen Feier am Donnerstag, dem 1. Juli, 16 Uhr, im Casino des I.G.Farben-Gebäudes (Poelzig-Bau), Eingang Fürstenbergerstraße, zahlreiche Preise für herausragende Leistungen junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Natur- und Geisteswissenschaften. Interessierte Journalistinnen und Journalisten sind herzlich dazu eingeladen.

Im einzelnen werden folgende Preise vergeben:

1. Dr. David Damanik und Dr. Andreas Langsdorf teilen sich den mit je 3.500 Mark dotierten Preis für den naturwissenschaftlichen Nachwuchs. Damanik wird für seine Dissertation mit dem Titel "Singulärstetiges Spektrum für Substitutionsoperatoren" ausgezeichnet, Langsdorf erhält den Preis für die Arbeit "Zn-Mg-Y-Quasikristalle: Untersuchung des Phasendiagramms und Einkristallzüchtung der ikoseadrischen Phase". Die Laudationes halten Prof. Dr. Joachim Weidmann, Fachbereich Physik bzw. Prof. Dr. Wolf Aßmus, Fachbereich Physik.

2. Christian Witschel wird mit dem Friedrich Sperl-Preis in Höhe von 5.000 Mark zur Förderung der Geisteswissenschaften für seine geschichtswissenschaftliche Dissertation "Untersuchungen zu den gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Entwicklungen im Westen des römischen Reiches während des 3. Jahrhunderts" ausgezeichnet. Prof. Dr. Manfred Clauss, Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften hält die Laudatio.

3. Der Procter & Gamble Umweltschutzpreis (5.000 Mark) geht an Dr. Udo Krischke. Sein ausgezeichnete Arbeit trägt den Titel: "Feldmessungen zur Kinetik der S(IV)-Oxidation im atmosphärischen Mehrphasensystem". Die Laudation hält Prof. Dr. Wolfgang Jaeschke, Zentrum für Umweltforschung. Torsten Claus und Claudia Döpfner teilen sich den mit je 1.500 Mark dotierten Procter & Gamble Förderpreis für Diplomarbeiten auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Claus' Arbeit beschäftigt sich mit der "Verteilung der Platingruppenelemente Plation, Rhodium und Palladium und ihr geochemisches Verhalten auf dem Weg vom KfZ-Katalysator in die Umwelt im Umfeld einer Autobahn in Südhessen". Prof. Dr. Hans Urban, Fachbereich Geowissenschaften hält die Laudatio. Döpfner hat sich mit der "Glaubwürdigkeit ethisch-ökologischer Geld- und Kapitalanlagen" auseinandergesetzt. Die Laudation hält Prof. Dr. Johannes Hoffmann, Fachbereich Katholische Theologie.

4. Der Adolf Messer Sitftungspreis 1999 (60.000 Mark) geht an Dr. Stefan Frank, der für das medizinisches Forschungsprojekt "Die Rolle von Stickstoffmonoxyd (NO) für den Regenerationsprozeß von Wunden und die Pathogenese der proliferativen Hauterkrankung Psoriasis" ausgezeichnet wird. Die Laudation hält Prof. Dr. Rudi Busse, Fachbereich Humanmedizin

5. Dr. Sebastian Schattenfroh erhält den mit 10.000 Mark dotierten Werner Pünder-Preis 1998 für seine rechtswissenschaftliche Dissertation "Die Staatsphilosophie Giovanni Gentiles und die Versuche ihrer Verwirklichung im faschistischen Italien". Prof. Dr. Ilse Staff, Fachbereich Rechtswissenschaft, hält die Laudatio.

Nähere Informationen: Geschäftsstelle der Vereinigung von Freunden und Förderern der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V., Telefon: 069/798-23931
uniprotokolle > Nachrichten > Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/50574/">Preise für den wissenschaftlichen Nachwuchs </a>