Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 7. Juli 2020 

Symposion "Deutschland - einig Vaterland?" an der TU Dresden

15.10.1999 - (idw) Technische Universität Dresden

Wolfgang Schäuble und Lothar de Maizière als Festredner beim Herbert Quandt-Symposion

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden (TUD) und die Herbert Quandt-Stiftung der ALTANA AG veranstalten am 21. Oktober 1999 das fünfte Herbert Quandt-Symposium. Die Veranstaltung beginnt 13 Uhr im Hörsaalzentrum der TUD, Bergstr. 64.
Festredner sind in diesem Jahr Dr. Wolfgang Schäuble und Lothar de Maizière. Schäuble beschäftigt sich in seinem Statement mit der Frage "Deutschland - einig Vaterland?". Der 1942 in Freiburg geborene Wolfgang Schäuble wirkte in seiner Funktion als Bundesminister des Inneren federführend an der Gestaltung und Umsetzung des Einigungsvertrages mit. Seit 1991 fungiert er als Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Am 7. November 1998 wurde Dr. Schäuble zum Parteivorsitzenden der CDU Deutschlands gewählt.
Im Anschluß daran spricht Lothar de Maizière zum gleichen Thema. Der 1940 in Nordhausen geborene de Maizière studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er wurde im April 1990 von der Volkskammer zum Ministerpräsidenten der DDR gewählt und übte diese Funktion bis zum Vollzug der deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 aus. Seither ist Lothar de Maizière als Rechtsanwalt in Berlin tätig.
Nach den Statements besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit beiden Referenten. Die Moderation der Podiumsdiskussion übernimmt der Geschäftsführende Vorstand der Herbert Quandt-Stiftung, Wolfgang R. Assmann.
Anlässlich des Symposions findet die Verleihung der Herbert Quandt-Förderpreise für wissenschaftliche Arbeiten statt. Mit dem in Höhe von 10 000 Mark dotierten Habilitationspreis wird Dr. Stefan Voigt für seine Arbeit zum Thema "Explaining Constitutional Change" geehrt. Des weiteren werden zwei Dissertationen von Nachwuchswissenschaftlern ausgezeichnet, die herausragende Beiträge zum Leitthema des Förderpreises "Systemtransformation: Von der Planwirtschaft in die Marktwirtschaft" leisten.
Weitere Informationen sind erhältlich unter Tel. (03 51)
4 63-71 89
Das Symposium ist öffentlich.

Susann Mayer
uniprotokolle > Nachrichten > Symposion "Deutschland - einig Vaterland?" an der TU Dresden

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/52978/">Symposion "Deutschland - einig Vaterland?" an der TU Dresden </a>