Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Urknall am S-DALINAC

01.11.1999 - (idw) Technische Universität Darmstadt

Urknall am S-DALINAC
TUD-Kernphysiker auf der Suche nach dem Ursprung der Elemente

Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Andreas Zilges und Dr. Peter Mohr vom Institut für Kernphysik der TU Darmstadt beschäftigt sich zur Zeit mit einem bis jetzt unerforschten Gebiet der Physik: der Umwandlung von Atomkernen durch energiereiche Lichtstrahlung und deren Einfluss auf die Entstehung der auf der Erde bekannten Elemente.
In diesem Zusammenhang wurde mit Hilfe des supraleitenden Elektronenbeschleunigers S-DALINAC ein besonderes Experiment durchgeführt. Erstmals stellte man die Lichtstrahlung einer Supernova-Sternexplosion in ihrer relativen Intensität und Energieverteilung exakt nach. Ziel ist es zu bestimmen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Lichtquant ausreichender Energie (wie sie bei den hohen Temperaturen einer Supernova oder im Urknall entstehen) ein stabiles Element in ein radioaktives umwandelt.
So wurde in einer mehrtägigen Messung eine Probe aus Platin bestrahlt. Eine vorläufige Anzeige zeigte, dass eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für den geschilderten Umwandlungsprozess besteht. "Ob damit ein weiterer Schlüssel für das Verständnis der Synthese von Elementen im Urknall gefunden wurde, werden die nächsten Experimente zeigen", so Professor Zilges. Bestätigt sich die Vermutung der Forscher, könnte dies die große Diskrepanz zwischen den Vorhersagen der besten Modellrechnungen zu den Häufigkeiten und Charakteristika einiger Elemente und ihrem tatsächlichen Vorkommen auf der Erde erklären.
Möglich wurde die schnelle Auswertung der komplexen Messdaten durch eine unbürokratische Zusammenarbeit verschiedener Institute und Fachbereiche der TU Darmstadt: Auf einen Hilferuf der Kernphysiker hin wurden spontan ungenutzte Rechenkapazitäten in der Physik, aber auch in der Mathematik und im Hochschulrechenzentrum (HRZ) auf dortigen Computern zur Verfügung gestellt, um so gemeinsam die Erforschung der Geheimnisse des Urknalls zu ermöglichen.
Weitere Informationen: Prof. Dr. Andreas Zilges, Institut für Kernphysik der TU Darmstadt, Schloßgartenstr. 9, 64289 Darmstadt, Tel. 06151/16 2925, e-mail: zilges@ikp.tu-darmstadt.de

S.G. 1.11.1999
uniprotokolle > Nachrichten > Urknall am S-DALINAC

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/53493/">Urknall am S-DALINAC </a>