Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Arthur-Burkhardt-Preis für Dagmar Schipanski

15.04.1999 - (idw) Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Frau Professor Dagmar Schipanski erhält am 22. April 1999 den Arthur-Burkhardt-Preis 1999. Professor Schipanski erhält die Auszeichnung für ihr außerordentliches Engagement für ein besseres Zusammenspiel von Wirtschaft und Wissenschaft.

Arthur-Burkhardt-Preis für Dagmar Schipanski
Der Arthur-Burkhardt-Preis 1999 wird am 22. April um 17.00 Uhr im großen Hörsaal des Max Planck-Instituts in Stuttgart an Frau Professor Dagmar Schipanski verliehen. Professor Schipanski, auf dem Gebiet der Festkörperelektronik mit der Entwicklung neuartiger Halbleiter-Leistungsbauelemente spezialisiert, erhält die Auszeichnung für ihr außerordentliches Engagement für ein besseres Zusammenspiel von Wirtschaft und Wissenschaft.
Mitglied des Stiftungsrats sind Professor Bullinger, Leiter des Fraunhofer IAO und selbst Preisträger des Arthur-Burkhardt-Preis im Jahre 1995, sowie die Vertreterin der Stifterfamilie Hannelore Windthorst, Professor Endruweit, Dr. Burkardt, Professor Dierkes, Dr. Mecking und Professor Winnacker. Der durch den Stifter Professor Arthur Burkhardt bestimmte Förderbereich dient zur Verständigung zwischen Sozial- und Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik, Soziologie und fachübergreifender Forschung.
Dagmar Schipanski wurde am 3. September 1943 im thüringischen Sättelstädt geboren. Nach ihrem Studium an der Technischen Universität Magdeburg arbeitete und promovierte sie an der Technischen Hochschule Ilmenau in Thüringen. Fünf Jahre nach ihrer Habilitation auf dem Gebiet der Festkörperelektronik wurde sie 1990 Professorin und später auch Dekanin der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik. Nach der Wiedervereinigung arbeitete Frau Professor Schipanski als Gutachterin der EU für wissenschaftliche Programme und in hochschulpolitischen Gremien wie der Kommission "Lehre und Studium" der Hochschulrektorenkonferenz. Seit 1992 ist sie als Mitglied und von 1996 bis 1998 auch als Vorsitzende des Wissenschaftsrats tätig, 1995/96 amtierte sie auch als Rektorin der TU Ilmenau. Dagmar Schipanski, Mutter von drei Kindern, wirkt seit 1998 als Vorsitzende des Verwaltungsrats des Mitteldeutschen Rundfunks.
Der Arthur-Burkhardt-Preis wird für hervorragende wissenschaftliche Beiträge zum Brückenschlag zwischen dem auf Natur, Technik und Medizin gerichteten Denken und jenem, das auf die Lebensbedingungen des Menschen in unserer Gesellschaft zielt, verliehen.
Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-21 24, Telefax +49 (0)7 11/9 70-51 03
E-Mail: Presse@iao.fhg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Arthur-Burkhardt-Preis für Dagmar Schipanski

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/53909/">Arthur-Burkhardt-Preis für Dagmar Schipanski </a>