Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Jeder fünfte Deutsche will in 3-D Shops einkaufen

15.01.1999 - (idw) Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Laut der in Deutschland durchgeführten Untersuchung "media vision trend '99" von Fraunhofer IAO und dem Marktforschungsinstituts EMNID sind 20 Prozent der Deutschen an 3-D Online-Shopping interessiert.

Jeder fünfte Deutsche will in 3-D Shops einkaufen
20 Prozent der deutschen Bevölkerung sind generell daran interessiert, in einer auf dem Bildschirm 3-dimensional dargestellten Umgebung elektronisch Waren und Informationen einzukaufen. Das ergab die bevölkerungsrepräsentative Untersuchung "media vision trend '99", die in Deutschland von Fraunhofer IAO und dem Marktforschungsinstituts EMNID durchgeführt wurde. Bisherige Nutzerzahlen für Online-Shopping liegen derzeit aber noch hinter den Erwartungen zurück. Etwa fünf Prozent aller Deutschen haben schon einmal eine Online-Shopping-Seite genutzt. 36 Prozent der Käufer wollen dieses Angebot auch in Zukunft wieder in Anspruch nehmen.
Außer dem Handelsbereich wurden Anwendungen aus dem Bereich der Neuen Medien für den Sektor Banken, Touristik, Medien und Verlage untersucht. Ab Februar ist die Studie "media vision trend '99" für 89 DM im 3-D Bookstore des Fraunhofer IAO erhältlich.
Aufgrund der Ergebnisse dieser Studie lässt sich bei den Nutzern eine hohe Akzeptanz in Bezug auf multimediale Anwendungen feststellen. Einsatzmöglichkeiten sind Multimediale Infosäulen, einfach zu bedienende Informations-Computer in Kaufhäusern. Die Daten der "media vision trend '99" dienen als Basis für die Forschungsarbeiten eines Projekts, das Shopping in 3-D Welten ermöglichen soll.
Das europäische Projekt "VR-Shop" untersucht die Potentiale der Integration innovativer VR-Technologien in die derzeitigen html-basierten Shopping-Angebote des Electronic Commerce. In Geschäftsräumen, die auf der Community-Plattform von blaxxun interactive und VRML-Programmierung basieren, können Wareninformationen eingeholt und Bestellvorgänge durchgeführt werden.
Der erste Prototyp befindet sich auf dem Netz und ist für Benutzertests freigegeben. Ein Fragebogen des Marktforschungsinstituts EMNID fordert die Besucher zum Mitgestalten auf: Welche Elemente des Angebotes sind für Kunden attraktiv, was muss noch verändert werden oder was fehlt? Die endgültige Eröffnung der Virtuellen Mall ist für Mai 1999 vorgesehen. Im April wird zu diesen Forschungsarbeiten ein IAO-Forum in Stuttgart stattfinden.
Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Andrea Haf
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-23 16, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-23 00
E-Mail: Andrea.Haf@iao.fhg.de

uniprotokolle > Nachrichten > Jeder fünfte Deutsche will in 3-D Shops einkaufen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54031/">Jeder fünfte Deutsche will in 3-D Shops einkaufen </a>