Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 14. Juli 2020 

Molekulare Grundlagen der Arteriosklerose

02.09.2002 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster


) Für seine Dissertation im Fach Biochemie wurde Dr. Stefan Lorkowski, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arterioskleroseforschung an der Universität Münster mit einem internationalen Preis für junge Chemiker ausgezeichnet. Vergeben wurde der mit 1000 US-Dollar dotierte ?IUPAC Prize for Young Chemists? von der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) . Die international renommierte Organisation zeichnet damit die weltweit besten Dissertationen im Fach Chemie aus.

In seiner Arbeit hat Stefan Lorkowski die Genexpression humaner Makrophagen während der Schaumzellbildung untersucht. Die Schaumzellbildung humaner Makrophagen ist ein zentraler Prozess der Arteriosklerose, die in letzter Konsequenz zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann. Mit seiner Dissertation konnte der Preisträger zum besseren Verständnis der molekularen Grundlagen der Arteriosklerose beitragen und mögliche neue Ansätze für die Therapie und Prophylaxe dieser Erkrankung aufzeigen.

Stefan Lorkowski ist einer von weltweit vier jungen Chemikern, die von der IUPAC für ihre exzellenten Doktorarbeiten ausgezeichnet wurden. Die Mit-Preisträger kommen aus den USA, den Niederlanden und aus Indien. Die vier jungen Wissenschaftler sind im nächsten Jahr zur Präsentation ihrer Arbeiten zum internationalen Kongress der Organisation nach Kanada eingeladen.
uniprotokolle > Nachrichten > Molekulare Grundlagen der Arteriosklerose

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/5663/">Molekulare Grundlagen der Arteriosklerose </a>