Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Frauenforschung: Prof. Dr. em. Joan Acker zu Gast an der RUB

09.03.2000 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Die "Marie-Jahoda-Gastprofessur für Internationale Frauenforschung" der RUB hat mit der Amerikanerin Prof. Dr. em. Joan Acker eine neue renommierte Wissenschaftlerin für einen einsemestrigen Aufenthalt in Bochum eingeladen. Die Soziologin von der University of Oregon (emeritiert seit 1993) gilt als Pionierin in der geschlechtsbezogenen Organisations- und Arbeits-(markt)forschung.


Prof. Joan Acker - bald in Bochum Bochum, 09.03.2000
Nr. 61

Pionierin der Geschlechter-Arbeitsmarktforschung
Organisationssoziologie auf dem Prüfstand
Frauenforschung: Prof. Dr. em. Joan Acker zu Gast an der RUB


Die "Marie-Jahoda-Gastprofessur für Internationale Frauenforschung" der RUB hat mit der Amerikanerin Prof. Dr. em. Joan Acker eine neue renommierte Wissenschaftlerin für einen einsemestrigen Aufenthalt in Bochum eingeladen. Die Soziologin von der University of Oregon (emeritiert seit 1993) gilt als Pionierin in der geschlechtsbezogenen Organisations- und Arbeits-(markt)forschung. Sie wurde deshalb mit dem American Sociological Association Career of Distinguished Scholarship Award ausgezeichnet. An der RUB lehrt Joan Acker im Sommersemester (April bis Juli 2000) jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr in einem englischsprachigen Seminar über "Gender and Organizations: Theory and Method". Es steht Studierenden und Interessierten aller Fachrichtungen offen.


Lohndiskriminierung

Seit 30 Jahren forscht und lehrt Prof. Dr. Joan Acker über den Zusammenhang von Klasse, Geschlecht, Organisation, Arbeit und Staat. Ihre dazu publizierten Beiträge setzen sich kritisch mit der "mainstream"-Organisationssoziologie auseinander und bearbeiten zentrale Fragen sozialwissenschaftlicher Geschlechterforschung. Schwerpunktmäßig hat sich Joan Acker mit der Lohndiskriminierung von Frauen und ihrer Einbindung in Gewerkschaften beschäftigt.

Publikationen

Mit ihren Schriften hat Joan Acker maßgeblich zu einer feministischen Sichtweise in der Organisationssoziologie beigetragen. Zu erwähnen sind vor allem "Gender and Class" in: The Handbook of Gender, 1999 (hg. v. Lorber/Hess/Marx/Ferree) oder "Gendering Organizational Theory" 1992 (in: dass., Mills/Tancred).

Namenspatronin

Seit Ende 1994 gibt es an der RUB die Marie-Jahoda-Professur. Sie wird seitdem zweimal jährlich semesterweise vergeben. Die über neunzigjährige Namenspa-tronin Marie Jahoda aus Wien war Professorin für Sozialpsychologie in den USA und Großbritannien und forschte u.a. zu den Themen Arbeitslosigkeit und Vorurteilsstrukturen.

Weitere Informationen

Dr. Paula-Irene Villa, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft, Tel.: 0234-32 22986, Fax 3214502, E-mail: Paula.Villa@ruhr-uni-bochum.de, Internet: http://www.ruhr-uni-bochum.de/femsoz/seite3.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Frauenforschung: Prof. Dr. em. Joan Acker zu Gast an der RUB

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56972/">Frauenforschung: Prof. Dr. em. Joan Acker zu Gast an der RUB </a>