Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Autorenlesung: Künstliche Ferien und Tourismusmanagement;Forschungsland Sachsen auf Tourismusmesse

10.03.2000 - (idw) Technische Universität Dresden

Vom 11. bis 15. März 2000 stellen sich erstmalig die touristischen Ausbildungseinrichtungen Sachsens auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) mit einem Gemeinschaftsstand in Berlin vor. Eine eigene Halle ist als Wissenschaftszentrum den touristischen Lehr- und Forschungseinrichtungen reserviert, die ein umfangreiches Fachprogramm erwartet. Neben der TU Dresden, die über den einzigen Tourismus-Lehrstuhl an einer Universität in Deutschland verfügt, präsentieren sich im Rahmen des Forschungslandes Sachsen die Hochschule Zittau/Görlitz, die Berufsfachschule für Tourismus Chemnitz und die Staatliche Studienakademie Breitenbrunn. Das Forschungsland stellt sich sowohl im Wissenschaftszentrum Halle 5.3., Stand 29 als auch in der Sachsenhalle (Halle 11.2.) vor. Interessenten werden nicht nur über die Möglichkeiten zur tourismuswirtschaftlichen Ausbildung informiert, sondern bekommen eine Reihe von Veranstaltungen innerhalb des Wissenschaftszentrums geboten. Höhepunkt ist aufgrund der großen Resonanz die Tourismuslesung am 14. 03. 2000 von 16 bis 17 Uhr (Leitung: Prof. Walter Freyer, TU Dresden) im Forum des Wissenschaftszentrums. Hier stellen Tourismuswissenschaftler ihre neuesten Publikationen einem breiten Fachpublikum vor. Unter anderen lesen der Tourismuspsychologe Dr. Jürgen Kagelmann zu "Künstliche Ferien" und der Münchner Prof. Stefan Gewald zu "Tourismusmanagement".

Weitere Veranstaltungen sind:
- 11. 03. 2000 (15.10 bis 15.55), Ort: Halle 14.2.
"Tourismuspolitik aktuell": TU-Studenten sprechen über die Tourismuspolitik von Frankreich, Großbritannien, Österreich, Mexiko
- 12. 03. 2000 (16.00 bis 17.00 Uhr), Ort: Halle 5.3., Stand 29
Absolvententreffen: Wiedersehen der Tourismusabsolventen der ehemaligen Verkehrshochschule Dresden und der TU Dresden

Zum Tourismustreff lädt die TU Dresden täglich von 16 bis 17 Uhr am Stand 29 der Halle 5.3. ein. Hier sollen Praktiker, Branchenvertreter, Wissenschaftler, Journalisten, Absolventen und Studenten zusammengeführt werden.

Die Teilnahme an der ITB dient damit nicht nur der Information von Messebesuchern, sondern auch der Partnersuche und Ideensammlung für zukünftige Forschungsprojekte. Hierbei ist die ITB als größte Tourismusmesse eine der wichtigen Veranstaltungen für die Professur Tourismuswirtschaft der TU Dresden.

Für Studenten werden über den TIK Sonderkonditionen für den ITB-Besuch gewährt. Nähere Informationen dazu: Tourismus Interessen Kreis (TIK), c/o Studentenrat der TU Dresden, StuRa-Baracke, Zi. 3, 01062 Dresden, Telefon (03 51) 4 63-61 47, Fax: (03 51) 4 63-61 14 oder tik@stura.tu-dresden.de

Informationen zum Fachprogramm gibt der Lehrstuhl Tourismuswirtschaft unter Telefon (03 51) 4 63-68 00 oder tourism@rcs.urz.tu-dresden.de

Dresden, März 2000
Gabriele Clauss
uniprotokolle > Nachrichten > Autorenlesung: Künstliche Ferien und Tourismusmanagement;Forschungsland Sachsen auf Tourismusmesse

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57004/">Autorenlesung: Künstliche Ferien und Tourismusmanagement;Forschungsland Sachsen auf Tourismusmesse </a>